• Externer Link auf Facebook
  • Externer Link auf Twitter
  • Externer Link auf Youtube
  • Externer Linke auf Flickr
 
Spenden
29. April 2017 - 29. Oktober 2017 | 5 Einträge gefunden
[Bayern] Kundgebungen zum Tag der Arbeit 2017 in Bayern
1. Mai 2017
Sozial gerecht, für alle! Am 1.Mai machen wir Druck für gute Arbeit, höhere Rente und Umverteilung des Reichtums! Hier findet ihr eine Übersicht der 1. Mai - Kundgebungen in Bayern: http://bayern.dgb.de/erster-mai-2017mehr...
Kundgebung/ Demonstration DGB Bayern mit Beteiligung der LINKEN bayernweit
[Ansbach] „Wir für ein gesundes Ansbach“ – Ideen für den Erhalt flächendeckender Gesundheitsversorgung in der Region
2. Mai 2017 19:00 – 21:00 Uhr
Wie kann eine flächendeckende Gesundheitsversorgung der Menschen in Stadt und Landkreis Ansbach gesichert werden? Diese Frage ist nicht erst seit der Krise des Klinikverbundes ANregiomed im Fokus. Denn: Die Finanzierung durch Bundes- und Staatsregierung bedeutet für dünner besiedelte Regionen immer mehr Engpässe. Nirgendwo ist dies so deutlich...mehr...
Vortrag/ Diskussion Harald Weinberg, MdB Kunsthaus Reitbahn 3 in Ansbach
[München] Mobil in München – Umweltfreundlich und zu fairen Preisen Statt Tieftunnel, Mega-Staus und dicker Luft
3. Mai 2017 19:00 – 21:00 Uhr
Mit Sabine Leidig, MdBSprecherin für Verkehrspolitik, Fraktion DIE LINKE. im Bundestag »Gemeinsam gegen Verkehrslärm und Abgase –Wie Berlin uns helfen könnte« Brigitte WolfStadträtin und Direktkandidatin München-Ost, DIE LINKE. München »Verkehrspolitik im Münchner Stadtrat – Koalition der Autolobby?« Prof. Wolfgang Hesse mehr...
Diskussion/ Vortrag/ Bundestagsfraktion Fraktion DIE LINKE. im Bundestag Unionsbräu, Weinstube, Einsteinstraße 42, 81675 München
[Traunstein] Bildung in Deutschland - Was sind uns unsere Kinder wert?
4. Mai 2017 19:30 – 21:30 Uhr
Öffentlicher Diskussionsabend mit Prof. Dr. Schorsch Auernheimer und dem Direktkandidaten zur Bundestagswahl, Norbert Eberherr. mehr...
Diskussion/ Vortrag/ Kreisverband DIE LINKE. Traunstein Traunstein, Hofbräustüberl am Stadtplatz
[Nürnberg] Multiplikatorenworkshop: Aktiver Wahlkampf vor Ort
6. Mai 2017 – 7. Mai 2017
für Wahlkampfleiter*innen und Aktive im Bundestagswahlkampf, die bereit sind, ihr Wissen in ihrem und umliegenden Wahlkreisen weiterzugeben. Themen: praktische Organisation des Bundestagswahlkampf im Wahlkreis bzw. Kreisverband: Zeitplanung, Motivierung und Einbeziehung von Mitgliedern und Sympathisant*innen,...mehr...
DIE LINKE. Bayern Nürnberg
 

Spendenkonto Solidarität mit Griechenland

Wir sammeln Geld für Medikamente und soziale Projekte!

Wir bitten um Spenden auf das Soli-Konto bei der

Raiffeisen-Volksbank Fürth
Stichwort: "Griechenland-Solidarität"
IBAN: DE62762604510001156004
BIC: GENODEF1FUE

Das Konto wird treuhänderisch verwaltet von Thomas Händel, Anny Heike und Harald Weinberg.

 
 
Reichtumsuhr

Reichtumsuhr auf eigener Seite einbinden
Quelle: www.vermoegensteuerjetzt.de

Zur Zeit wird gefiltert nach: Bezirkstag Schwaben

Mobil in München – Umweltfreundlich und zu fairen Preisen Statt Tieftunnel, Mega-Staus und dicker Luft

3. Mai 2017, 19:00 – 21:00 Uhr
Veranstalter: Fraktion DIE LINKE. im Bundestag
Ort: Unionsbräu, Weinstube, Einsteinstraße 42, 81675 München 

Mit Sabine Leidig, MdB
Sprecherin für Verkehrspolitik, Fraktion DIE LINKE. im Bundestag
»Gemeinsam gegen Verkehrslärm und Abgase –Wie Berlin uns helfen könnte«

Brigitte Wolf
Stadträtin und Direktkandidatin München-Ost, DIE LINKE. München
»Verkehrspolitik im Münchner Stadtrat – Koalition der Autolobby?«

Prof. Wolfgang Hesse
Informatiker, Universität Marburg
»Zweiter (S-Bahn-)Tieftunnel – und was noch?«

Moderation: Nicole GohlkeMdB,
Direktkandidatin München-SüdFraktion DIE LINKE. im Bundestag

28. April 2017 Aus Bayern/Landesvorstand/Top

DIE LINKE. Bayern ruft am 1.Mai zur Teilnahme an den Aktionen zum Tag der Arbeit auf

Seit 130 Jahren machen Menschen am 1.Mai Druck für gute Arbeit und eine gerechte Gesellschaft. DIE LINKE. Bayern ruft auch in diesem Jahr zur Teilnahme an den landesweiten Aktionen auf. Uschi Maxim, Landessprecherin der bayerischen LINKEN, erklärt hierzu: "Millionen Menschen in Deutschland wünschen sich bessere Löhne, sichere Arbeitsplätze, weniger Stress und Arbeitszeiten, die mit dem Leben mit Kindern, Familie und Freundschaften vereinbar sind. Eigentlich sind das Selbstverständlichkeiten. Viele Menschen arbeiten bis zur  zur Erschöpfung und  kommen doch mit ihrem Lohn kaum bis zum Monatsende über die Runden. So arbeiten zum Beispiel im `reichen Bayern´ 434 000 Menschen auf Mindestlohnniveau. Der Weg in die Altersarmut ist bei der geringen Höhe des Mindestlohns vorprogrammiert. Sorgen um den Arbeitspla Mehr...

 
26. April 2017 Aus dem Bundestag/MDB-KE/Parlamente/Pressemeldungen/TH-Arbeitsmarktpolitik/TH-Wirtschaftspolitik/Top

Enorme Exportüberschüsse und ungleiche Einkommensverteilung endlich angehen

„Dass die Bundesregierung eine leichte Erhöhung der Lohnquote und einen Rückgang der Exportüberschüsse erwartet, ist erfreulich und längst überfällig - doch bei Weitem nicht ausreichend. Dem Gerede von inklusivem Wachstum müssen endlich Taten folgen. Und bei den enormen Exportüberschüssen steht die Einsicht noch komplett aus, dass diese ein Problem darstellen und ganz offensichtlich von der Weltgemeinschaft auch nicht weiter geduldet werden“, kommentiert Klaus Ernst, stellvertretender Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE, die Frühjahrsprognose der Bundesregierung. Ernst weiter: „Die Bundesregierung steht in der Verantwortung, endlich wirklich aktiv zu werden. Laut DIW sind beispielsweise die Einkommen der ärmeren 40 Prozent der Bevölkerung seit 1999 zurückgegangen. Das darf nicht sein! Wir brauchen einen Mindestlohn von zwölf Euro, die S Mehr...

 
26. April 2017 Aus Bayern/Frieden/TH-Friedenspolitik/Top

Dinar: Staatspräsident Erdoğan hat sich zum Terrorpaten des Nahen Ostens entwickelt

Zu den jüngsten Angriffen der türkischen Luftwaffe gegen kurdische und jezidische Stellungen erklärt Erkan Dinar, Mitglied im geschäftsführenden Landesvorstand der bayerischen LINKEN: „Die türkische Luftwaffe hat Dienstag um 2 Uhr morgens mit 26 Flugzeugen Angriffe auf Kurden in Syrien sowie Jesiden im Irak fliegen lassen. Einmal mehr greift Staatspräsident Erdoğan damit diejenigen Seite an, die derzeit am wirkungsvollsten gegen den Islamischen Staat (IS) kämpft. Die Angriffe entlasten die Kopfabschneiderbanden in ihren Hochburgen, dem syrischen Rakka sowie im irakischen Mossul. Staatspräsident Erdoğan hat sich zum Terrorpaten des Nahen Ostens entwickelt. Er muss endlich gestoppt werden! Bombardiert wurde das Hauptquartier der kurdischen Volksverteidigungseinheiten YPG in Karaçokê, Rojava (Nordsyrien), von dem aus die Angriffe gegen den Mehr...

 
25. April 2017 Aus dem Bundestag/Das muss drin sein/MDB-HW/Parlamente/Pressemeldungen/TH-Gesundheit/Top

MdB Harald Weinberg: „Gesundheit statt Rendite bringt ANregiomed voran“

Repräsentative Umfrage: SANA-Kliniken Schlusslicht bei Patientenzufriedenheit Plädoyer für Ende der Verhandlungen über Geschäftsbesorgung mit Klinikkonzern Sowohl in Franken als auch in Baden-Württemberg sind vom Klinikkonzern Sana AG geführte Krankenhäuser Schlusslicht bei der Patientenzufriedenheit. Das ergibt eine im April 2017 veröffentlichte repräsentative Umfrage der Techniker Krankenkasse (TK).  Demnach schneidet die Sana-Klinik Hof mit 67,6 Prozent in Franken am schlechtesten ab[1]. In Baden-Württemberg steht die Sana-Klinik Biberach mit nur 64,4 Prozent Zufriedenheit bei Patienten am stärksten in der Kritik[2]. Beide Häuser wurden vor einigen Jahren vom privaten Klinikkonzern übernommen. Auch Krankenhäuser, bei denen Sana die Geschäftsführung übernahm, stehen zumeist schlecht da; exemplarisch die Kliniken Rems-Murr mit 68, Mehr...

 
24. April 2017 Aus Bayern/Landesvorstand/Top

Seehofer - der Donald Trump von Bayern

Zur erneuten Kandidatur Horst Seehofers für das Amt des Bayerischen Ministerpräsidenten erklärt Ates Gürpinar, Landessprecher der bayerischen LINKEN: „Der Donald Trump Bayerns will es also nochmal wissen und ist sein eigener Nachfolger. Die CSU will die Vielfalt Bayerns nicht verstehen. Sie will die Einfalt, denn mit mehr kann sie nicht umgehen. Ein Pass, eine Sprache, eine Religion und eine sexuelle Orientierung. Seehofer hat als Ministerpräsident mit seinen Äußerungen zum Mauerbau und Obergrenze den Rechtsruck in der ganzen Republik erst erschaffen und anschließend sein Bestes gegeben, den selbst erschaffenen Raum rechts von sich immer wieder neu zu füllen. Bayern geht auch anders: Bunt, weltoffen und tolerant. Aber nicht mit der CSU und Horst Seehofer.“ Mehr...

 
10. März 2017 Aus Bayern/BEZ-SWA/Bezirkstag Schwaben/refugees/TH-Asyl/Top

Schwäbischer Bezirkstag muss ein klares Zeichen gegen rechtsradikalen Hetzer setzen

Peter Fendt, der für die Bayernpartei im Bezirkstag von Schwaben sitzt, sorgt derzeit mit rassistischer Hetze für Schlagzeilen. Fendt schreibt im Internet, dass afrikanische Flüchtlinge „Neger sind, die nur in den Asylantenheimen rumlungern“ und „unsere deutschen Frauen belästigen“. Gegenüber den Medien hält er an seinen Äußerungen fest und legt... Mehr...

 
15. Dezember 2016 BEZ-SWA/Bezirkstag Schwaben/Top

Bezirkstag Schwaben: LINKE und PIRATEN lehnen Haushalt ab

Die Bezirksräte Fritz Effenberger (Piratenpartei) und Frederik Hintermayr (DIE LINKE) haben heute in Irsee gegen den Bezirkshaushalt 2017 gestimmt. Seit 2013 bilden die beiden Bezirksräte eine Ausschussgemeinschaft im Bezirkstag von Schwaben. Fritz Effenberger erklärt: „Neben dem Süddeutschen Schützenkompetenzzentrum hat sich der Bezirkstag mit... Mehr...

 
29. November 2016 BEZ-SWA/Bezirkstag Schwaben/refugees/TH-Asyl/Top

Kostenverteilung für junge Geflüchtete – Freistaat behindert Haushaltsberatungen der Bezirke

Am 1. Dezember wird in der Staatskanzlei über die Kostenverteilung für die Betreuung junger Geflüchteter verhandelt. LINKEN-Bezirksrat Frederik Hintermayr sieht den Freistaat in der Pflicht und erklärt: „Es ist verantwortungslos, wie der Freistaat die Bezirke im Stich lässt. Bisher übernimmt der Freistaat nur die Kosten für unbegleitete... Mehr...

 
28. September 2016 BEZ-SWA/Bezirkstag Schwaben/refugees/TH-Asyl/TH-Innenpolitik/TH-Integration/Top

Freistaat lässt Bezirke bei der Versorgung junger Flüchtlinge im Stich!

Der Bayerische Bezirketag beklagt die mangelnde Unterstützung der Staatsregierung bei der Versorgung junger Flüchtlinge. LINKE-Bezirksrat Frederik Hintermayr aus Schwaben wirft der Staatsregierung vor, die Bezirke im Stich zu lassen und die Behinderung der Integration junger Flüchtlinge in Kauf zu nehmen. Er erklärt hierzu: „Es ist unerträglich,... Mehr...

 
22. September 2016 BEZ-SWA/Bezirkstag Schwaben/Das muss drin sein/TH-Gesundheit/Top

Mangel an Hebammen und Entbindungspflegern in Schwaben

In Schwaben fehlen Hebammen und Entbindungspfleger. In Memmingen ist die Situation besonders akut. Durch die Schließung der benachbarten Geburtshilfe in Illertissen, nimmt die Nachfrage in Memmingen zu. Für Bezirksrat Frederik Hintermayr ist das kein Einzelfall. Er erklärt: „Viele Kliniken in Bayern sind massiv überlastet. Vielerorts wurden... Mehr...