• Externer Link auf Facebook
  • Externer Link auf Twitter
  • Externer Link auf Youtube
  • Externer Linke auf Flickr
 
Spenden
28. Februar 2017 - 28. August 2017 | 5 Einträge gefunden
[Passau] Politischer Aschermittwoch
1. März 2017 09:00 – 13:00 Uhr
Zum Politischen Aschermittwoch entert DIE LINKE erneut die MS LINZ. Dieses Jahr werden der bayerische Landessprecher Ates Gürpinar, der stellv. Franktionsvorsitzende der Linken im Bundestag MdB Klaus Ernst und die Parteivorsitzende Katja Kipping den Ring zum politischen Schlagabtausch besteigen. Eintritt frei, Einlass ist 9 Uhr,...mehr...
LV Bayern/ Fest DIE LINKE. Bayern MS Linz Anlegestelle A11, Fritz-Schäffer-Promenade, Passau
[Ingolstadt] Politischer Aschermittwoch mit Gregor Gysi
1. März 2017 18:00 – 21:00 Uhr
Der Kreisverband der Partei DIE LINKE in der Region Ingolstadt lädt zum Politischen Aschermittwoch mit: Dr. Gregor Gysi, MdB Als einer der...mehr...
Fest/ Kreisverband DIE LINKE in der Region Ingolstadt Stadttheater Ingolstadt, Schloßlände 1, 85049 Ingolstadt
[Ochsenfurt] Der junge Karl Marx - Kinostart
2. März 2017 19:00 – 21:30 Uhr
mehr...
Film/ Kreisverband DIE LINKE. Ochsenfurt Casablanca Kino, Wagstraße 4a, 97199 Ochsenfurt
[München] AYNWANDERUNK #2 – GERMAN ANGST - Reihe zum NSU-Prozess
2. März 2017 19:30 – 21:30 Uhr
Pegida, Charlie Hebdo, das Kopftuchverbot für Lehrerinnen, die Debatten um Moscheen und Beschneidungen – das sind nur die offenkundigsten Chiffren für eine weiterverbeitete und tief in der europäischen Geschichte verwurzelten Angst vor dem Islam. Sie droht die Grundlagen einer offenen und gleichberechtigten Gesellschaft zu zerstören. In der...mehr...
Diskussion/ Vortrag Gefördert von der Rosa-Luxemburg-Stiftung und dem Kurt-Eisner-Verein München Münchener Kammerspiele, Hildegardstraße 1, 80539 München, Kammer 3 (Werkraum)
[Wolfratshausen] Nicole Gohlke über Rechtsentwicklung der Gesellschaft und die damit verbundenen Herausforderungen
2. März 2017 19:30 – 21:30 Uhr
mehr...
Diskussion/ Vortrag Ortsverband der LINKEN Geretsried-Wolfratshausen Wirtshaus Flößerei, Wolfratshausen
 

Spendenkonto Solidarität mit Griechenland

Wir sammeln Geld für Medikamente und soziale Projekte!

Wir bitten um Spenden auf das Soli-Konto bei der

Raiffeisen-Volksbank Fürth
Stichwort: "Griechenland-Solidarität"
IBAN: DE62762604510001156004
BIC: GENODEF1FUE

Das Konto wird treuhänderisch verwaltet von Thomas Händel, Anny Heike und Harald Weinberg.

 
 
Reichtumsuhr

Reichtumsuhr auf eigener Seite einbinden
Quelle: www.vermoegensteuerjetzt.de

Zur Zeit wird gefiltert nach: TH-Arbeitsmarktpolitik

27. Februar 2017 Landesarbeitsgemeinschaft/Landesvorstand/TH-Arbeitsmarktpolitik/Top

Hochwald-Werk Weiding: 230 Arbeitsplätze in Gefahr

Das Hochwald-Werk in Weiding soll zum 31.03.2018 geschlossen und die Produktion an andere Standorte verlagert werden."Das bedeutet das Aus für 230 Arbeitsplätze am Standort“, so Susanne Ferschl, Mitglied des Landesvorstandes der bayerischen LINKEN. Ferschl weiter: „Das ist eine Katastrophe für die Beschäftigten, die jahrelang den Gewinn am Standort erwirtschaftet haben. Zahlreiche Familien hängen an den Arbeitsplätzen. Viele Milchbauern aus der Region sind betroffen. Ich fordere die Firmenleitung auf, sich ihrer sozialen Verantwortung bewusst zu werden. Alternative Konzepte sind zu prüfen. Standort und  Arbeitsplätze sind zu erhalten! Ebenso ist jetzt auch die Politik vor Ort gefragt - Rettungsschirme darf es nicht nur für Banken geben. Ich unterstütze den Kampf der Belegschaft um Erhalt des Standortes und der Arbeitsplätze.&quo Mehr...

 
24. Februar 2017 Aus dem Bundestag/MDB-KE/Parlamente/Pressemeldungen/TH-Wirtschaftspolitik/Top

Verständigung mit Russland statt wirtschaftsfeindliche Sanktionen

„Dass die Ausfuhren nach Russland nicht weiter sinken, reicht nicht. Der Abwärtstrend muss nicht nur gestoppt, sondern umgekehrt werden“, kommentiert Klaus Ernst, stellvertretender Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE, die vom Ost-Ausschuss der deutschen Wirtschaft präsentierten Zahlen zu deutschen Ausfuhren nach Russland. Ernst weiter: „Wirtschaftlicher Austausch ist der wichtigste Motor für gesellschaftliche Verständigungsprozesse. Das schrieb der ehemalige Vorstand des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft, Eckhard Cordes, schon vor zwei Jahren. Genauso ist es – und eine Stabilisierung des Verhältnisses zu Russland ist dringend notwendig. Ein starkes Europa ist ohne Einbeziehung Russlands nicht möglich und angesichts der unsicheren Situation in den USA wichtiger denn je. Es ist daher höchste Zeit, die Sanktionen gegen Russland auf Mehr...

 
22. Februar 2017 Aus dem Bundestag/Das muss drin sein/MDB-KE/Parlamente/Pressemeldungen/TH-Arbeitsmarktpolitik/TH-Sozialpolitik/Top

Entwertung von Arbeit gemeinsam stoppen

„Wer die Ausweitung der Bezugsdauer des Arbeitslosengeldes fordert, muss auch die Zumutbarkeitsregelungen entschärfen. Denn über diese werden arbeitslos gewordene Beschäftigte in geringer qualifizierte und schlechter bezahlte Arbeit gezwungen“, kommentiert Klaus Ernst, stellvertretender Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE, die Forderung des SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz, die Spanne der Bezugsdauer von Arbeitslosengeld I neu zu regeln zu. Ernst weiter: „Die Zumutbarkeit ist zu verbessern: Der Qualifikationsschutz muss gewahrt und die Höhe des vorherigen Arbeitsentgeltes besser berücksichtigt werden. Tariflöhne beziehungsweise vergleichbare Entlohnungen dürfen in keinem Fall unterschritten werden. Die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung und ein stärkerer Kündigungsschutz für diejenigen, die einen Betriebsrat gründen wollen, si Mehr...

 
22. Februar 2017 Landesvorstand/TH-Asyl/TH-Integration/Top

Herrmann muss Abschiebungen nach Afghanistan stoppen

Uschi Maxim, Landessprecherin der LINKEN. Bayern, erklärt zur heutigen Sammelabschiebung nach Afghanistan vom Münchner Flughafen: „Fünf Bundesländer haben mittlerweile einen Abschiebestopp für Afghanistan erlassen. Der UNHCR-Bericht widerspricht klar der Einschätzung der Bundesregierung, dass es in Afghanistan sichere Gebiete gäbe. Immer wiederkehrende Anschläge, selbst in der Hauptstadt Kabul, bestätigen dies. Trotzdem wollen die Bundesregierung und auch die bayerische Landesregierung mit aller Gewalt weiter abschieben.  Das nehmen wir natürlich nicht unwidersprochen hin. Wir schließen uns als LINKE den Protesten am Münchner Flughafen an und fordern den bayerischen Innenminister auf, sich seinen Kolleginnen und Kollegen in den anderen Bundesländern anzuschließen und ebenfalls nicht weiter nach Afghanistan abzuschieben.“ Mehr...

 
21. Februar 2017 refugees/TH-Asyl/TH-Flüchtlingspolitik/TH-Innenpolitik/Top

Abschiebepolitik von Innenminister Thomas de Maizière gefährdet innere Sicherheit

Seit Wochen arbeitet der Innenminister an effektiveren Abschiebungen. Wer mit dem Thema wenig vertraut ist, wird davon ausgehen, dass die  Betroffenen in ein Land abgeschoben werden, in dem eine Situation herrscht, die die Rückkehrer nicht einer sofortigen Gefahr für Leib und Leben aussetzt. Das ist falsch. Auch die Auswahl der betroffenen Personen erscheint willkürlich. Die Ablehnungsbescheide bestehen aus Textbausteinen, die die persönliche Situation nur am Rande behandeln. Afghanistan betreffend sagte der Innenminister: „Normale zivile Bevölkerung ist zwar Opfer, aber ist nicht Ziel von Anschlägen der Taliban. Und das ist ein großer Unterschied.“ Da hat der Innenminister Recht,  denn das heißt, dass Zivilisten sich nicht durch eigene Schutzmaßnahmen gegen Anschläge sichern können. Vor allem aber bedeutet es, dass Deutschland Mehr...

 
21. Februar 2017 MDB-KE/TH-Arbeitsmarktpolitik/Top

Aufschrei der Arbeitgeberverbände ist keine Überraschung

„Die wahren Gewinner der Agenda 2010 waren und sind die Arbeitgeber und die Vermögenden. Deshalb wundert der Aufschrei der Arbeitgeberverbände gegen die von Kanzlerkandidat Schulz angekündigten Korrekturen der Agenda 2010 nicht. Ihr Argument, die Stabilität der deutschen Wirtschaft wäre gefährdet, ist absurd“, kommentiert Klaus Ernst,... Mehr...

 
16. Februar 2017 MDB-KE/TH-Arbeitsmarktpolitik/Top

Beschäftigungs- und Standortsicherung bei Opel müssen Priorität haben

„Es ist absolut inakzeptabel, dass hinter dem Rücken der Belegschaften und der Unternehmensvertretung sowie ohne Kontakte zur Politik schon seit Wochen Übernahmegespräche zwischen General Motors und dem PSA-Konzern zum Verkauf von Opel geführt wurden. Dies gilt ganz besonders, weil der französische Staat mit 14 Prozent am PSA-Konzern beteiligt... Mehr...

 
14. Februar 2017 Aus dem Bundestag/Das muss drin sein/MDB-NG/Parlamente/Pressemeldungen/TH-Arbeitsmarktpolitik/TH-Gewerkschaften/Top

Bayerische Bundestagsabgeordnete unterstützen Beschäftigte in den Tarifauseinandersetzungen der Länder

Nicole Gohlke, Münchner Bundestagsabgeordnete und Hochschul- und Wissenschaftspolitische Sprecherin der LINKEN im Bundestag, erklärt zu den heutigen Warnstreiks der Beschäftigten im Öffentlichen Dienst der Länder: „DIE LINKE unterstützt die Forderungen der Beschäftigten. Sechs Prozent mehr Lohn ist gerechtfertigt und das Mindeste, das in einem... Mehr...

 
31. Januar 2017 Landesvorstand/TH-Arbeitsmarktpolitik/TH-Gewerkschaften/Top

Autobahnraststätte Augsburg Ost: Gekündigte Servicekraft kehrt zurück

Mit Sekt und Luftballons hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) eine Servicekraft an der Autobahnraststätte Augsburg Ost an ihrem Arbeitsplatz empfangen - es gab Grund zu feiern. Tank & Rast hatte sie vor einem dreiviertel Jahr mittels Verdachtskündigung gefeuert. Der Vorwurf: Sie habe angeblich Toiletten-Wert-Bons in Höhe... Mehr...

 
30. Januar 2017 Aus dem Bundestag/Das muss drin sein/MDB-KE/Parlamente/Pressemeldungen/TH-Arbeitsmarktpolitik/Top

Betrug bei Minijobs ahnden

"Der Mindestlohn ist Gesetz. Ihn zu unterlaufen ist kein Kavaliersdelikt, sondern Betrug und muss entsprechend geahndet werden. Unerträglich ist, dass dieses Ausbeutermodell auch noch vom Staat subventioniert wird durch aufstockende Sozialleistungen. Damit muss Schluss sein. Minijobs müssen sozialversicherungspflichtig sein und gut bezahlt... Mehr...