Link zu Spendenkampagne 2017
  • Externer Link auf Facebook
  • Externer Link auf Twitter
  • Externer Link auf Youtube
  • Externer Linke auf Flickr
 
Linke zur Spendenseite
23. Juli 2017 - 23. Januar 2018 | 5 Einträge gefunden
Sitzung des Landesvorstandes
22. Juli 2017 – 2. Dezember 2017
Sitzung des Landesvorstandes In der Geschäftsstelle  DIE LINKE. Bayern Äußere Cramer-Klett-Str. 11-13, 90489 Nürnberg Die Sitzungen 2017 finden an folgenden Tagen statt: 22.719.830.904.1102.12 mehr...
Landesvorstand DIE LINKE. Bayern, Landesvorstand
[München] Frauen der Welt in München – Netzwerktreffen für polit. engagierte Frauen mit und ohne Migrations- / Fluchtgeschichte
25. Juli 2017 18:00 – 20:00 Uhr
Frauen sind politisch – weltweit. Frauen sind aktiv – weltweit. Und politische Frauen aus allen Ländern der Erde leben in München. Viele von ihnen engagieren sich von hier aus für ihre Heimatländer. Einige beobachten dort die politische Situation, haben sich aber in Deutschland neue Aktionsfelder gesucht. Wieder andere würden sich gerne politisch...mehr...
LV Bayern Kurt Eisner Verein für politische Bildung e.V. / Rosa Luxemburg Stiftung Am Bavariapark 1, 80339 München
[München] Mitgliederversammlung der LAG Laizismus der Partei DIE LINKE. Bayern
29. Juli 2017 11:00 – 14:00 Uhr
Die nächste ordentliche Mitgliederversammlung der LAG Laizismus findet am 29.07.2017 ab 11 Uhr in München (Schwanthalerstraße 139, 80339 München) statt. Die Versammlung hat bisher als einzigen Tagesordnungspunkt die überfällige Neuwahl des Vorstandes. mehr...
Landesarbeitsgemeinschaft/ Versammlung LAG Laizismus Kreisbüro der Münchner LINKEN, Schwanthalerstraße 139, 80339 München
[Kaufbeuren] Lesung mit Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau
31. Juli 2017 16:30 – 18:30 Uhr
Talk und Lesung mit Petra Pau mehr...
Lesung DIE LINKE. Kaufbeuren-Ostallgäu Bücher EDELE, Salzmarkt 14, 87600 Kaufbeuren
Sitzung des Landesvorstandes
19. August 2017 – 31. Dezember 2017
Sitzung des Landesvorstandes In der Geschäftsstelle  DIE LINKE. Bayern Äußere Cramer-Klett-Str. 11-13, 90489 Nürnberg Die Sitzungen 2017 finden an folgenden Tagen statt: 22.719.830.904.1102.12 mehr...
Landesvorstand DIE LINKE. Bayern, Landesvorstand
 

Spendenkonto Solidarität mit Griechenland

Wir sammeln Geld für Medikamente und soziale Projekte!

Wir bitten um Spenden auf das Soli-Konto bei der

Raiffeisen-Volksbank Fürth
Stichwort: "Griechenland-Solidarität"
IBAN: DE62762604510001156004
BIC: GENODEF1FUE

Das Konto wird treuhänderisch verwaltet von Thomas Händel, Anny Heike und Harald Weinberg.

 
 
Reichtumsuhr

Reichtumsuhr auf eigener Seite einbinden
Quelle: www.vermoegensteuerjetzt.de

Zur Zeit wird gefiltert nach: TH-Innenpolitik

21. Juli 2017 Landesvorstand/Pressemeldungen/TH-Demokratie/TH-Innenpolitik/Top

Gürpinar: Prüfung rechtlicher Schritte gegen Vorbeuge- und Unendlichkeitshaft

Ates Gürpinar, Landessprecher der LINKEN. Bayern, erklärt zur vom Bayerischen Landtag beschlossenen Gesetzesänderungen: „Wir prüfen gegenwärtig rechtliche Schritte gegen die Erweiterung der Vorbeuge- und gegen die 'Unendlichkeitshaft'. Wir werden verhindern, dass jemand ohne Prozess und ohne Verurteilung ab August eingesperrt werden kann. Dies führt den Rechtsstaat ad absurdum. Die Landtagsopposition leistete gegen die Gesetzesreform kaum Widerstand.  Kurz vor der Sommerpause hat die CSU-Landesregierung ihren selbstherrlichen Charakter wieder einmal offenbart. Neben genanntem ist die Leitkulturkontrolle auf Grund des bayerischen Ausgrenzungsgesetzes konkretisiert worden: Lokalsender werden jetzt von der bayerischen Landesanstalt für Medien dazu gezwungen, mit ihren Beiträgen die CSU-Leitkultur zu vermitteln.“  Mehr...

 
20. Juli 2017 Aus Bayern/Landesvorstand/TH-Rechts/TH-Rechtsextremismus/Top

Versagen auf ganzer Linie

Zum Beginn der Plädoyers im NSU-Prozess in München erklärt Ates Gürpinar, Landessprecher der bayerischen LINKEN: „Verschwundene Akten, lügende Verfassungsschützer und vertuschte Verbindungen haben den NSU-Prozess in München geprägt. Auch zum Prozessende bleiben die meisten Fragen offen. Das ist nicht nur ein Schlag ins Gesicht der Opferfamilien, sondern bedeutet auch ein Versagen der Bundesanwaltschaft. Trotz der Erkenntnisse der verschiedensten Untersuchungsausschüsse der Landtage und des Bundestags spricht die Bundesanwaltschaft nach wie Mehr...

 
19. Juli 2017 Aus Bayern/Das muss drin sein/MDB-HW/TH-Gesundheit/Top

Patienten sind nicht pauschal

„Wer will, dass Patientinnen und Patienten die Behandlung bekommen, die sie brauchen, darf bei der Krankenhausvergütung nicht alle über einen Kamm scheren. Wochenpauschalen bei der Komplexbehandlung älterer Menschen führen zu verkürzten oder zu langen Behandlungen. Die Vergütung muss so individuell sein wie der Bedarf der einzelnen Patientinnen und Patienten“, erklärt Harald Weinberg, Sprecher der Fraktion DIE LINKE für Krankenhauspolitik und Gesundheitsökonomie, anlässlich der heutigen Vorstellung des Barmer-Krankenhausreports 2017. Weinberg weiter: „Angesichts des zunehmenden Konkurrenzdrucks zwischen Kliniken muss sich niemand wundern, wenn falsche Anreize durch pauschalierte Vergütungen auch zum Nachteil der Patientinnen und Patienten ausgenutzt werden. Erneut zeigt der Krankenhausreport gefährliche Fehlentwicklungen: Immer mehr  Mehr...

 
18. Juli 2017 Aus Bayern/MDB-HW/TH-Friedenspolitik/Top

Freistaat darf beim Nutzungskonzept für Hochschule nicht passiv sein

Unterstützung des Bundes für Bildungs- und Wohnbauprojekte auf ehemaligem Kasernenareal  „Ich habe selten so viel Einigkeit und Vorfreude auf ein Vorhaben gesehen wie bei der Nutzung des Ansbacher Barton-Areals durch Hochschulerweiterung und Wohnen nach Abzug der US-Armee bis 2021“, erklärt der Ansbacher Bundestagsabgeordnete Harald Weinberg. Umso unverständlicher sei ihm das defensive Verhalten der Staatsregierung und der Mehrheitsfraktion im Landtag, deren regionalen Abgeordneten eingeschlossen. „Der Freistaat muss gemeinsam mit Stadt und Hochschule das Nutzungskonzept entwickeln und darf nicht nur passiv die Arbeit auf die kommunale Ebene abwälzen.“ Immerhin wäre der Freistaat beim Projekt Nutzer des Geländes. Weinberg erinnert an die Zusammenkunft von Ansbacher Bürgern mit der Verwalterin des Barton-Areals, der Bundesanstalt fü Mehr...

 
18. Juli 2017 Aus Bayern/Landesvorstand/TH-Flüchtlingspolitik/TH-Innenpolitik/Top

Flüchtlinge brauchen Hilfe und gute Unterbringung – Zusammenarbeit mit European Homecare beenden!

Bundesweit nehmen Meldungen über besorgniserregende Zustände in von „European Homecare“ betriebenen Einrichtungen für Geflüchtete zu. Auch bayerische Einrichtungen sind betroffen. Uschi Maxim, Landessprecherin der bayerischen LINKEN, hält eine sofortige Beendigung der Zusammenarbeit für nötig. Sie erklärt: „European Homecare betreibt Unterkünfte als Kapitalanlage zur Gewinnmaximierung. Dadurch kommt es zu unmenschlichen Zuständen. So wird beispielsweise von mangelnder medizinischen und sozialpädagogischer Versorgung und untragbaren Hygienezuständen berichtet. Für uns ist klar: Unterkünfte für Geflüchtete müssen an den Bedürfnissen der Flüchtlinge orientiert und aus öffentlicher Hand betrieben werden. Ein Betreiberwechsel ist dringend nötig, um sicherzustellen, dass Geflüchtete professionell betreut werden und unter menschlichen Bedingunge Mehr...

 
6. Juli 2017 Landesvorstand/Pressemeldungen/refugees/TH-Asyl/TH-Bildung/TH-Bildungspolitik/TH-Flüchtlingspolitik/TH-Innenpolitik/Top

Maxim: So darf kein „lehrbuchmäßiger“ Polizeieinsatz ablaufen

Uschi Maxim, Landessprecherin der LINKEN. Bayern, erklärt zum Bericht über die Festnahme eines Geflüchteten an einer Nürnberger Berufsschule: „Der einseitige Bericht des Innenministeriums im Landtag und die positiven Reaktionen von CSU und SPD darauf, dies sei ein Einsatz wie aus dem Lehrbuch, machen sprachlos. Rohe Polizeigewalt gegen... Mehr...

 
15. März 2017 Landesvorstand/TH-Innenpolitik/Top

Rückkehr zu D´ Hondt bedeutet Rückschritt für Bayern

Die CSU will, dass bei Kommunalwahlen künftig wieder nach dem d’Hondt Prinzip ausgezählt wird. Dazu erklärt Ates Gürpinar, Landessprecher der bayerischen LINKEN: „Der CSU geht es damit um reinen Machterhalt. Vom statistischen Verfahren nach d’Hondt würde letztlich nämlich nur die CSU selbst, als größte Partei in Bayern, profitieren.... Mehr...

 
21. Februar 2017 refugees/TH-Asyl/TH-Flüchtlingspolitik/TH-Innenpolitik/Top

Abschiebepolitik von Innenminister Thomas de Maizière gefährdet innere Sicherheit

Seit Wochen arbeitet der Innenminister an effektiveren Abschiebungen. Wer mit dem Thema wenig vertraut ist, wird davon ausgehen, dass die  Betroffenen in ein Land abgeschoben werden, in dem eine Situation herrscht, die die Rückkehrer nicht einer sofortigen Gefahr für Leib und Leben aussetzt. Das ist falsch. Auch die Auswahl der betroffenen... Mehr...

 
31. Januar 2017 Aus dem Bundestag/Parlamente/Pressemeldungen/TH-Innenpolitik/Top

CSU-Forderung nach Bundeswehreinsätzen demontiert Grundgesetz

„Mitten in Deutschland die Panzer auffahren zu lassen, erhöht unsere Sicherheit ganz bestimmt nicht“, erklärt die innenpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, Ulla Jelpke, zur Ankündigung der bayerischen Staatsregierung, im Bundesrat eine Grundgesetzänderung zu beantragen, um Bundeswehreinsätze im Inland zu ermöglichen. Jelpke... Mehr...

 
17. November 2016 Aus Bayern/Landesvorstand/TH-Innenpolitik/Top

Unabhängige Kontrollstelle einrichten, um Rechte bei Polizei zu ermitteln

Uschi Maxim, Landessprecherin der LINKEN. Bayern, erklärt zu den sich häufenden Fällen von Nazis in Uniform: „Es wird in Bayern erst dann ermittelt, wenn Polizei und Innenministerium durch Medienrecherchen mit der Nase auf Rechte in den eigenen Reihen gestoßen werden. Geeigneter als die Strukturen innerhalb der Polizei und ein auf dem rechten... Mehr...