Ausstellung: Vergessene Geschichte - BERUFSVERBOTE - Politische Verfolgung in der Bonner Republik

Die Ausstellung kann ab Januar 2016 ausgeliehen und in anderen Städten der Republik gezeigt werden. Sie besteht aus insgesamt 20 Tafeln im Format 77,8 x 110 cm. Man benötigt ein bis zwei größere Räume, um die Tafeln zu präsentieren.

Das Ausleihen der Ausstellung ist natürlich kostenlos, allerdings müssten die Transportkosten selbst getragen werden. Der Versand erfolgt über eine Spedition und kostet ca. 100,- bis 150,- €.
Als Begleitmaterial sind bereits gedruckt:
- eine Ausstellungsbroschüre, die ab sofort auch separat im Buchhandel für 3,- € erhältlich ist, ISBN: 978-3-930726-25-7, und
- ein Plakat mit der Titeltafel (s.o.).

Die Gestaltenden der Ausstellung, bieten außerdem an, jeweils vor Ort das Konzept der Ausstellung vorzustellen und durch die Ausstellung zu führen, wenn es gewünscht wird. Bitte meldet euch bei Ihnen mit Terminvorschlägen, wenn Interesse besteht.

Die Ersteller würden sich sehr freuen, wenn die Ausstellung an möglichst vielen Orten gezeigt werden kann und dazu beiträgt, die Berufsverbote endgültig aus der Welt zu schaffen und die Betroffenen zu rehabilitieren.

Kontakte:

Hubert Brieden
c/o Arbeitskreis Regionalgeschichte e. V.
Tel.: 05032 – 6 17 05
ak.reg@t-online.de

Cornelia Booß-Ziegling
Harnischstr.3, 30163 Hannover
Tel.: 0511 – 62 52 12 bzw. 0171-50 96 106
booss-ziegling@t-online.de

Matthias Wietzer
Limmerstr. 31, 30451 Hannover
Tel.: 0511 – 458 26 94
m.wietzer@gmx.de

Quelle: http://www.die-linke-bayern.de/politik/kultur/ausstellungen/