Zur Zeit wird gefiltert nach: Bundestag

31. August 2017

Klaus Ernst zur tatsächlichen Arbeitslosigkeit in Bayern

DIE LINKE. Bayern sieht akuten Handlungsbedarf angesichts der Erwerbslosigkeit in Bayern. Zu den offiziellen Zahlen von 234.265 Arbeitslosen kommen im August noch weitere, nicht gezählte Erwerbslose hinzu, so z.B. ältere Erwerbslose ab 58 Jahren, Ein-Euro-Jobber, Teilnehmer an Weiterbildung oder anderen Maßnahmen. Diese werden in den offiziellen Zahlen nicht erwähnt. Ohne die Tricksereien sind aber tatsächlich nach Zahlen der Arbeitsagentur 321.310 Menschen erwerbslos.

Klaus Ernst, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der LINKEN. im Bundestag und bayerischen Spitzenkandidat zur Bundestagswahl, erklärt hierzu: „Die offiziellen Zahlen geben nur einen Teil der echten Arbeitslosigkeit wieder. Notwendig sind Maßnahmen zum Abbau der Langzeitarbeitslosigkeit. Auf diesem Feld gibt es einen gravierenden Nachholbedarf.  Das Selbstlob der CSU bei ihrer Arbeitsmarktpolitik ist angesichts steigender Zahlen der Erwerbslosigkeit absolut unangebracht.“