Zur Zeit wird gefiltert nach: TH-Sozialpolitik

11. Mai 2017

Gürpinar: Söders Verfehlungen - Teile Bayerns liegen im bundesweiten Vergleich mit ärztlicher Versorgung und niedriger Lebenserwartung hinten

Ates Gürpinar widerspricht Heimatminister Söder scharf: „Die bisherige Landespolitik ist verfehlt, da hilft Söders Schönfärberei nichts. Gleich mehrere Regionen haben im bundesweiten Vergleich einen sehr schlechten Versorgungsgrad mit Hausärzten. Laut Zahlen des Versorgungsatlas der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns vom 31. Januar 2017 betrifft dies insbesondere Ansbach Nord mit 70,5 % in Mittelfranken, Schweinfurt Nord in Unterfranken mit 76,7 % und Ingolstadt Süd mit 77,2 % in Oberbayern.

Bayern hat nach einer Anfrage der Fraktion DIE LINKE. Im Bundestag mit Hof auch die Stadt mit der geringsten Lebenserwartung. Mit 73,5 Jahren ist diese knapp acht Jahre niedriger als in Starnberg. Dabei fällt auf, dass das gegenübergestellte Mediaeinkommen in Hof knapp ebenfalls 900 Euro weniger beträgt als in Starnberg. Der Zusammenhang zwischen Reichtum und Lebenserwartung ist eklatant - das Scheitern der Regierung an der bayerischen Verfassung damit offensichtlich: Wer wenig verdient, stirbt früher.

DIE LINKE fordert deshalb eine umfassende Bekämpfung von Armut und gesundheitsschädlichen Lebens- und Arbeitsverhältnissen sowie endlich gleiche Lebensverhältnisse in Stadt und Land herzustellen.“