Zur Zeit wird gefiltert nach: TH-Sozialpolitik

An dieser Stelle werden Links zu ausgewählten Beiträgen aus der Presse veröffentlicht, die sich mit der Partei DIE LINKE befassen. Diese Texte waren zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung frei und kostenlos im Internet verfügbar. DIE LINKE. Bayern kann keine Gewähr übernehmen und überprüft auch nicht, ob diese Texte immer noch über die hier veröffentlichten Links abrufbar sind.

Übersicht

10. August 2017 Stadtzeitung Kreisverband/Presse/TH-Sozialpolitik

Soziale Gerechtigkeit nicht zum Nulltarif

Zur gestrigen Wahlkampfveranstaltung der LINKEN in Augsburg waren knapp 150 Interessierte auf den Martin-Luther-Platz gekommen. Mehr...

 
8. August 2017 Mittelbayerische Zeitung Das muss drin sein/Landesvorstand/Mittelbayerische Zeitung/Presse/TH-Arbeitsmarktpolitik/TH-Rente/TH-Sozialpolitik

Linke will Kurswechsel für höhere Renten

Die Regierung gebe den Ausschlag: Linke und Gewerkschafter bringen Staat gegen Lohnunterschiede und Altersarmut in Stellung.  Mehr...

 
28. Juli 2017 infranken.de Landesvorstand/Presse/TH-Sozialabbau/TH-Sozialpolitik

Einig über die Ungerechtigkeit

Und Susanne Ferschl gab zu bedenken, dass schon jetzt viele Menschen wegen psychischer Probleme oder wegen körperlicher Beschwerden das Rentenalter gar nicht erreichen können. "Wir müssen die Steuern erhöhen. Wir wollen eine Auffanglinie, die bei mindestens 1050 Euro liegt", forderte Ferschl und betonte, dass es vor allem darum gehen müsse, dass... Mehr...

 
19. Juli 2017 Stadtzeitung Das muss drin sein/Kreisverband/Landesvorstand/Presse/TH-Rente/TH-Sozialpolitik

Gute Renten für alle – Altersarmut stoppen

Am 18. Juli veranstaltete DIE LINKE. Augsburg eine Diskussionsveranstaltung unter dem Motto „Gute Renten für alle – Altersarmut stoppen“ in der Gaststätte Rheingold. Vor allem junge Gäste waren der Einladung des Kreisverbandes gefolgt. Mehr...

 
14. Juli 2017 Das muss drin sein/Main Post/Presse/TH-Rente/TH-Sozialpolitik

Der steinige Weg zur sicheren Rente

Der Linke Ernst verwies auf Österreich, wo die Arbeitgeber einen zweiprozentigen Aufschlag in die Rentenkasse einzahlten. Das deutsche Rentenniveau müsse wieder bei 53 Prozent landen – „wie unter Helmut Kohl“ – und eine Rente von mindestens 1050 Euro ergeben. Mehr...