Zur Zeit wird gefiltert nach: Presse

14. Oktober 2016

Volksbegehren gegen CETA in Bayern

Um das europäisch-kanadische Freihandelsabkommen CETA zu verhindern, startete ab 16. Juli 2016 ein bayerisches Volksbegehren, dass auch von der LINKEN. Bayern unterstützt wird. Gleich am ersten Tag wurden bayernweit 50.000 Unterschriften gesammelt. DIE LINKE konnte hier 4000 Unterschriften beisteuern. Damit wurde die erste Hürde des Volksbegehrens genommen. Am 14. Oktober wurden beim bayerischen Innenministerium über 80.000 Unterschriften eingereicht, die nun geprüft werden.

Mit dem Volksbegehren soll die Landesregierung dazu gezwungen werden, im Bundesrat gegen die CETA-Ratifizierung zu stimmen. Damit sollen auch die anderen Landesregierungen unter Druck gesetzt werden, denn wie sollen Hannelore Kraft oder Winfried Kretschmann im Bundesrat mit "Ja" stimmen, wenn sogar Horst Seehofer mit "Nein" votiert?

Alle Infos zum Volksbegehren gibt es hier.

17. September 2016

7 Demos in 7 Städten – über 25.000 in München trotzen schlechtem Wetter

 

25.000 Menschen waren heute in München unter dem Motto „CETA & TTIP stoppen! Für einen gerechten Welthandel!" auf der Straße. Ates Gürpinar, Landessprecher der LINKEN. Bayern, erklärt: „Die SPD bastelt sich ihr eigenes Grab, wenn sie unter allen Umständen den Verwirrungen ihres Vorsitzenden folgt. Das Durchdrücken der Freihandelsabkommen CETA und TTIP wäre ein immenser Einschnitt. Sie bedeuten ein Abbau von Demokratie, von Umwelt- und Verbraucherschutz sowie von ArbeitnehmerInnenrechten. Sieben große Demonstrationen mit insgesamt 320.000 TeilnehmerInnen sind ein deutliches Signal, dass die Abkommen von der Bevölkerung nicht gewünscht sind. Die Verhandlungen sollten deshalb endlich für gescheitert erklärt und beendet werden.“

Bilder von der Demo

90.000 bei Demo gegen TTIP in Hannover

 

Mit 90.000 Menschen waren wir am 23. April in Hannover auf der Straße und haben laut #StopTTIP gerufen! Fair handeln! Freihandelsabkommen TTIP stoppen!

Stop TTIP & CETA - 250.000 bei Großdemo am 10.10. in Berlin!

Die bundesweite Großdemonstration gegen TTIP und CETA am 10. Oktober in Berlin hat mit 250.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein deutliches Signal gegen die geplanten Freihandelsabkommen gesetzt. DIE LINKE. Bayern bedankt sich bei allen Genossinnen und Genossen, sowie bei allen TTIP-Gegner/innen, die mit uns nach Berlin gefahren sind. Berichte rund um die Demonstration sowie Hintergrundinformationen zu TTIP und CETA findet ihr unter www.ttip-stoppen.de

TTIP stoppen - Unterschreiben gegen das Freihandelsabkommen!

Am 7. Oktober 2014 startete die selbstorganisierte Bürgerinitiative, die von mehr als 470 Organisationen aus allen EU-Staaten getragen wird, mit der Sammlung von Unterschriften gegen das Freihandelsabkommen TTIP. Die Marke von 2.000.000 Unterschriften konnte am 8. Juni 2015 geknackt werden. Bis zum 6. Oktober 2015 wird weiter gesammelt. Wer noch nicht unterschrieben hat, kann das noch auf diesem Formular erledigen.

Vorab jedoch ein paar Hinweise zum Datenschutz: Das folgende Formular ist Teil der Website der Kampagne stop-ttip.org. Beachten Sie bitte die Datenschutzbedingungen der Kampagne. Leider gelten für diese Seite ausnahmsweise nicht die Regeln von Wir speichern nicht.

Wenn Sie das Kästchen "Informieren Sie mich ..." anhaken werden Ihre Angaben auch an DIE LINKE übermittelt und wir halten Sie zukünftig auf dem Laufenden. Dabei gelten natürlich unsere Datenschutzbedingungen!

Leider ist das folgende Formular aufgrund technischer und von uns nicht beeinflussbarer Gegebenheiten nicht barrierefrei. Bitte zögern Sie in diesem Fall nicht, uns zu kontaktieren.

Unterschriftenlisten können hier auch heruntergeladen werden.

Bitte sendet die ausgefüllten Listen an:

DIE LINKE
Stichwort: TTIP/CETA
Kleine Alexanderstr. 28
D-10178 Berlin

Für „TTIP-Aktive“ in und um DIE LINKE gibt es einen eigenen E-Mail-Info-Verteiler. Wer dort aufgenommen werden und künftig zeitnah über aktuelle Entwicklung zum Thema informiert werden möchte, kann sich per E-Mail an ttip@die-linke.de melden.

Meldungen zum Thema TTIP

10. Dezember 2017 Main Post Bundestag/Das muss drin sein/Main Post/MDB-SB/Presse/TH-Arbeitsmarktpolitik

Auf Jobsuche mit Ende 50

Im Zuge eines Tags der offenen Tür informierte sich auch Bundestagsabgeordnete Simone Barrientos (Die Linke) vor Ort über dieses Programm. „Wenn man mit 50 den Job verliert, dann verliert man auch viel Selbstwertgefühl“, so die Politikerin. Mehr...

 
8. Dezember 2017 Bundestag/MDB-AW/Parlamente/Presse/Süddeutsche Zeitung

Alles ist neu

Andreas Wagner ist über die bayerische Landesliste der Linken in den Bundestag gekommen. Seitdem hat sich sein Leben gravierend verändert  Mehr...

 
6. Dezember 2017 Täglicher Anzeiger Das muss drin sein/Presse/TH-Arbeitsmarktpolitik/TH-Mindestlohn

Mehr Menschen als bislang bekannt arbeiten in Deutschland unter Mindestlohn

Susanne Ferschl von den Linken forderte, die Mindestlohnkommission sollte schleunigst ihre Datengrundlage korrigieren und sich für verstärkte Kontrollen einsetzen. Mehr...

 
30. November 2017 ovb Landesvorstand/Landtag/MDB-EBS/OVB online/Presse

Will in Landespolitik mitmischen: Die Linke

In ihrem engagierten Referat gab sich die bisherige Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende des Umweltausschusses, Eva Bulling-Schröter, überzeugt, dass es die Linke schaffen werde, Impulse in der Landespolitik zu setzen. Mehr...

 
30. November 2017 junge Welt Bildung/Bundestag/junge Welt/MDB-NG-neu/Parlamente/Presse/TH-Bildung/TH-Bildungspolitik

Run auf Hochschulen: Neuer Rekord

Es brauche einen »neuen Anlauf in der Hochschulpolitik«, äußerte sich am Montag Nicole Gohlke von der Bundestagsfraktion Die Linke. Mit der »Flickwerkfinanzierung (…) über einen chaotischen Blumenstrauß zeitlich befristeter Sonderprogramme, die auf Wettbewerb und Ausschluss setzen, sind Forschung und Lehre nicht dauerhaft und auf hohem Niveau zu... Mehr...

 
28. November 2017 Ärztezeitung Bundestag/Das muss drin sein/MDB-KE/MDB-KE-neu/Parlamente/Presse/TH-Arbeitsmarktpolitik

Digitalisierung bedeutet Stress für die psychische Gesundheit

"Immer mehr Menschen werden durch überlange Arbeitszeiten und Dauerstress am Arbeitsplatz krank", kommentierte Klaus Ernst, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Linken die Ergebnisse. Er forderte Arbeitszeitbegrenzungen und Ruhezeiten.  Mehr...

 
27. November 2017 Süddeutsche Zeitung Bundestag/Das muss drin sein/MDB-HW/MDB-HW-neu/Parlamente/Presse/Süddeutsche Zeitung/TH-Gesundheit/TH-Pflege

Regierungsvakuum eröffnet Spielräume im Bundestag

In der ersten regulären Sitzungswoche haben die Chance einige ergriffen. Die Linksfraktion, zum Beispiel, beantragte Sofortprogramme gegen den Pflegenotstand in Kliniken und Altenheimen. Sie forderte unter anderem eine vorläufige Mindestzahl für Pflegekräfte und einen "Pflegepersonalfonds"...."Insofern möchte ich Sie auffordern, Ihrem Gewissen zu... Mehr...

 
27. November 2017 Bayerischer Rundfunk Bayerischer Rundfunk/Bundestag/MDB-SF/Presse

Wie es einem Allgäuer Bundestagsneuling in Berlin ergeht

Neu im Bundestag und doch schon auf Abruf? Die Allgäuerin Susanne Ferschl von der Linken ist im September erstmals in den Bundestag gewählt worden. Die frühere Betriebsratsvorsitzende hat in Berlin bereits ihre Arbeit aufgenommen. Mehr...

 
25. November 2017 ingolstadt-reporter.de Bundestag/MDB-ES/Parlamente/Presse

Schreiber übernimmt Büro von Bulling-Schröter

Ab sofort gibt es in Ingolstadt wieder eine Bundestagsabgeordnete der Linkspartei.  Mehr...

 
24. November 2017 Deutsche Welle Bundestag/MDB-KE/MDB-KE-neu/Parlamente/Presse

Schäuble erntet Shitstorm für Twitterschelte

Viele Abgeordnete schütteln den Kopf über die Initiative ihres Bundestagspräsidenten. "Das zu verbreiten war doch Quatsch, als ob es nichts Wichtigeres zu tun gäbe", meint Klaus Ernst, stellvertretender Vorsitzender der Linken-Fraktion im Gespräch mit der DW: "Abhaken und weg mit dem Unfug!" Mehr...

 

Treffer 1 bis 10 von 945