Für eine intakte Umwelt in Bayern

Ob Fracking, Agrarfabriken, Massentierhaltung, Gentechnologie, CO2-Ausstoß, die Alpen als Kunstschneepiste oder der Rückgang der Artenvielfalt – die LINKE ist die einzige Partei, die eine klare Verbindung von der Ausbeutung der Natur zur Ausbeutung des Menschen zieht, die den Zusammenhang zwischen der Zerstörung unserer natürlichen Lebensgrundlagen und dem herrschenden Wirtschaftssystem herstellt. Diese Verbindung der sozialen mit der ökologischen Frage zeichnet unsere Partei aus. Dies gilt auch in Bayern.

Mit einer offensiven linken Umweltpolitik wollen wir unter anderem klarstellen:

  • Subventionen sind von den Agrarkonzernen und Großbetrieben hin zu kleineren, ökologisch wirtschaftenden, Höfen umzuschichten.
  • Lebensmittel sind unter Bedingungen herzustellen, die weder den Menschen am Arbeitsplatz ausbeuten noch auf Tierquälerei beruhen.
  • Die Artenvielfalt darf nicht zugunsten der Zubetonierung unserer Landschaften in Frage gestellt werden.

Meldungen zum Thema Umwelt

5. Februar 2018 Landesvorstand/Pressemeldungen/TH-Umwelt/TH-Umwelt/Top/Umwelt

Das Wort Heimat ist für die CSU nur ein Wahlkampfbegriff!

„Offensichtlich will der zukünftige Ministerpräsident Bayerns, Markus Söder, die Pläne um den Nationalpark Donau – Auen still und leise begraben,“ so Eva Bulling-Schröter, Mitglied des Landesvorstandes der LINKEN. Bayern und Landtagskandidatin in Ingolstadt. „Die Absage einer Veranstaltung zum Nationalpark durch das Umweltministerium letzten... Mehr...

 
22. Januar 2018 Donaukurier Donaukurier/Landesvorstand/Presse/TH-Umwelt/TH-Umwelt/Umwelt

Der Vorsitzende und die Klimaschützerin

Naturschützer bestätigen Michael Würflein im Amt, Bulling-Schröter für Engagement gewürdigt Mehr...

 
15. Januar 2018 Donaukurier/Landesvorstand/Presse/TH-Umwelt/TH-Umwelt/Umwelt

BN ehrt Bulling-Schröter

Gleich im Anschluss an die Jahresversammlung findet der Neujahrsempfang statt. Dabei wird die Landtagskandidatin und frühere Bundestagsabgeordnete der Linken, Eva Bulling-Schröter, für ihren jahrelangen Einsatz für Natur- und Umweltschutz in Ingolstadt wie auch auf Bundesebene geehrt. Mehr...

 
2. Januar 2018 Aus Bayern/Top/Umwelt

Klarheit ist da, Herr Seehofer!

„Noch-Ministerpräsident Seehofer möchte offensichtlich vor der Landtagswahl doch noch die 3. Startbahn am Flughafen München durchdrücken. Klarheit ist durch das Ergebnis des Bürgerbegehrens gegeben, da gibt es nichts zu deuteln“, so Eva Bulling- Schröter, Ex-MdB und Mitglied des Landesvorstandes der bayerischen LINKEN. „Wer immer wieder... Mehr...

 
21. Dezember 2017 Aus Bayern/Landesvorstand/TH-Umwelt/TH-Umwelt/Top/Umwelt

DIE LINKE. Bayern mahnt beim Flächenfraß gemeinsames Vorgehen an

Eva Bulling-Schröter, ehemalige Umweltausschussvorsitzende des Deutschen Bundestages und Mitglied des Landesvorstands, mahnt beim Flächenfraß-Volksbegehren gemeinsame Absprachen an: „Die Bekämpfung des Flächenfraßes ist zu wichtig, um sie nach Wahlkampfmotiven auszurichten. Stattdessen hätte eine bessere Absprache geholfen, problematische... Mehr...

 
30. November 2017 Landesvorstand/Pressemeldungen/TH-Landwirtschaft/TH-Umwelt/TH-Umwelt/Top/Umwelt

Ja zu Glyphosat muss Konsequenzen haben!

„Wer wie Landwirtschaftsminister Schmidt mit der Gesundheit von VerbraucherInnen spielt, muss die Konsequenzen tragen und zurücktreten,“ so Eva Bulling-Schröter, Ex-MdB und Landesvorstandsmitglied der LINKEN. Bayern. „Das Ackergift Glyphosat ist nachweislich krebserregend und von daher muss es so schnell als möglich vom Markt genommen und... Mehr...

 
16. November 2017 Donaukurier Donaukurier/Landesvorstand/Presse/TH-Klimawandel/TH-Umwelt/TH-Umwelt/Umwelt

Eva Bulling-Schröter: Die neue Koalition muss liefern

Eva Bulling-Schröter (Die Linke) spricht im Interview mit dem Donaukurier über den Bonner Klimagipfel. Mehr...

 
26. Oktober 2017 Aus Bayern/TH-Tourismus/Top/Umwelt

Tricksen und täuschen

"Wer es nicht schon lange wusste, der hat es heute erfahren. Bürgerentscheide sind nur gut, wenn sie der CSU dienen. Nicht mit demokratischen Mitteln, soll ein Bürgerentscheid von Ministerpräsident Horst Seehofer revidiert werden, sondern durch die Umwandlung der Flughafen GmbH München in eine AG", so Eva Bulling-Schröter, Mitglied des... Mehr...

 
23. Oktober 2017 Pfaffenhofener Kurier Bundestag/MDB-EBS/Parlamente/Presse/TH-Energiepolitik/TH-Energiewende/TH-Energiewende/TH-Umwelt/TH-Umwelt/Umwelt

"Bayern muss das Ruder rumreißen!"

Kohleausstieg bis 2035, Besteuerung von Flugbenzin und Bezuschussung von Gebäudedämmung - das sind die Forderungen von Eva Bulling-Schröter, bayrische Bundestagsabgeordnete der Linken.  Mehr...

 
17. Oktober 2017 Neues Deutschland Bundestag/MDB-EBS/MDB-ES/Neues Deutschland/Parlamente/Presse/TH-Energiepolitik/TH-Energiewende/TH-Energiewende/TH-Energiewende-EEG

Ökostromumlage sinkt leicht

Der aus dem Bundestag ausscheidenden LINKE-Energiewendeexpertin Eva Bulling-Schröter zufolge entlastet die »Miniatursenkung« die Verbraucher zu wenig. Angesichts des Überschusses auf dem EEG-Konto sei es »ein Unding, dass die EEG-Umlage nicht deutlicher gesenkt wird, damit der hohe Überschuss abgeschmolzen und den Verbraucherinnen und Verbrauchern... Mehr...

 

Treffer 1 bis 10 von 181