Für eine intakte Umwelt in Bayern

Ob Fracking, Agrarfabriken, Massentierhaltung, Gentechnologie, CO2-Ausstoß, die Alpen als Kunstschneepiste oder der Rückgang der Artenvielfalt – die LINKE ist die einzige Partei, die eine klare Verbindung von der Ausbeutung der Natur zur Ausbeutung des Menschen zieht, die den Zusammenhang zwischen der Zerstörung unserer natürlichen Lebensgrundlagen und dem herrschenden Wirtschaftssystem herstellt. Diese Verbindung der sozialen mit der ökologischen Frage zeichnet unsere Partei aus. Dies gilt auch in Bayern.

Mit einer offensiven linken Umweltpolitik wollen wir unter anderem klarstellen:

  • Subventionen sind von den Agrarkonzernen und Großbetrieben hin zu kleineren, ökologisch wirtschaftenden, Höfen umzuschichten.
  • Lebensmittel sind unter Bedingungen herzustellen, die weder den Menschen am Arbeitsplatz ausbeuten noch auf Tierquälerei beruhen.
  • Die Artenvielfalt darf nicht zugunsten der Zubetonierung unserer Landschaften in Frage gestellt werden.

Meldungen zum Thema Umwelt

30. November 2017 Landesvorstand/Pressemeldungen/TH-Landwirtschaft/TH-Umwelt/TH-Umwelt/Top/Umwelt

Ja zu Glyphosat muss Konsequenzen haben!

„Wer wie Landwirtschaftsminister Schmidt mit der Gesundheit von VerbraucherInnen spielt, muss die Konsequenzen tragen und zurücktreten,“ so Eva Bulling-Schröter, Ex-MdB und Landesvorstandsmitglied der LINKEN. Bayern. „Das Ackergift Glyphosat ist nachweislich krebserregend und von daher muss es so schnell als möglich vom Markt genommen und... Mehr...

 
16. November 2017 Donaukurier Donaukurier/Landesvorstand/Presse/TH-Klimawandel/TH-Umwelt/TH-Umwelt/Umwelt

Eva Bulling-Schröter: Die neue Koalition muss liefern

Eva Bulling-Schröter (Die Linke) spricht im Interview mit dem Donaukurier über den Bonner Klimagipfel. Mehr...

 
26. Oktober 2017 Aus Bayern/TH-Tourismus/Top/Umwelt

Tricksen und täuschen

"Wer es nicht schon lange wusste, der hat es heute erfahren. Bürgerentscheide sind nur gut, wenn sie der CSU dienen. Nicht mit demokratischen Mitteln, soll ein Bürgerentscheid von Ministerpräsident Horst Seehofer revidiert werden, sondern durch die Umwandlung der Flughafen GmbH München in eine AG", so Eva Bulling-Schröter, Mitglied des... Mehr...

 
23. Oktober 2017 Pfaffenhofener Kurier Bundestag/MDB-EBS/Parlamente/Presse/TH-Energiepolitik/TH-Energiewende/TH-Energiewende/TH-Umwelt/TH-Umwelt/Umwelt

"Bayern muss das Ruder rumreißen!"

Kohleausstieg bis 2035, Besteuerung von Flugbenzin und Bezuschussung von Gebäudedämmung - das sind die Forderungen von Eva Bulling-Schröter, bayrische Bundestagsabgeordnete der Linken.  Mehr...

 
17. Oktober 2017 Neues Deutschland Bundestag/MDB-EBS/MDB-ES/Neues Deutschland/Parlamente/Presse/TH-Energiepolitik/TH-Energiewende/TH-Energiewende/TH-Energiewende-EEG

Ökostromumlage sinkt leicht

Der aus dem Bundestag ausscheidenden LINKE-Energiewendeexpertin Eva Bulling-Schröter zufolge entlastet die »Miniatursenkung« die Verbraucher zu wenig. Angesichts des Überschusses auf dem EEG-Konto sei es »ein Unding, dass die EEG-Umlage nicht deutlicher gesenkt wird, damit der hohe Überschuss abgeschmolzen und den Verbraucherinnen und Verbrauchern... Mehr...

 
20. September 2017 Aus Bayern/MDB-EBS/Top/Umwelt

GroKo hat Energiewende ausgebremst

„Die große Koalition sollte sich schämen, dass sie beim Ausbau erneuerbarer Energien Deutschland vom einstigen Musterschüler in einen Fall für die Nachhilfe umgewandelt hat“, erklärt Eva Bulling-Schröter, klima- und energiepolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, anlässlich einer Studie des Bundesverbands Erneuerbare Energien (BEE), laut der... Mehr...

 
19. September 2017 Bundestag/Frieden/Parlamente/Pressemeldungen/TH-Friedenspolitik/TH-Umwelt/TH-Umwelt/Top/Umwelt

Feinstaubbelastung durch US-Kampfhubschrauber in Ansbach: MdB Harald Weinberg kündigt Initiative im Bundestag für Überflugverbot von Wohngebieten an

Messungen von Bürgern im Ansbacher Stadtteil Obereichenbach ergaben eine bis zu zehnfach höhere Feinstaubbelastung bei Überflügen von US-Kampfhubschraubern als bei Tagen ohne Flugbetrieb. Dazu erklärt der Bundestagsabgeordnete Harald Weinberg (DIE LINKE) aus Ansbach: „Die ersten Messergebnisse sind in der Tat alarmierend. Sicherlich müssen jetzt... Mehr...

 
16. September 2017 Kreisbote Bundestag/MDB-EBS/Parlamente/Presse/TH-Energiepolitik/TH-Energiewende-EEG/Umwelt

EEG umfassend reformieren

Bundestagswahlkampf: Eva Bulling-Schröter referiert zur Energiewende Mehr...

 
2. September 2017 Kreisbote Landesvorstand/Presse/TH-Umwelt/TH-Umwelt/Umwelt

Hilfe für kleinbäuerliche Betriebe

Ferschl bezeichnete die Energiewende schließlich als „dann gerecht, wenn sie sozial ist.“ So setze sich ihre Partei dafür ein, „die Stromversorgung stärker in die öffentliche Hand“ zu geben, um sie bezahlbar zu machen. Mehr...

 
2. September 2017 nordbayern.de Bundestag/MDB-EBS/nordbayern.de/Parlamente/Presse/TH-Umwelt/TH-Umwelt/Umwelt

BN hakte bei Politikern nach

Eva Bulling-Schröter forderte "Wochenmarkt statt Weltmarkt. Die Exportausrichtung ist falsch. Die aktuelle Politik nutzt nur den Konzernen".  Mehr...

 

Treffer 1 bis 10 von 176