Zum Hauptinhalt springen

Kathrin Flach Gomez und Ates Gürpinar, MdB, Landessprecher*innen

Keine Laufzeitverlängerung für Schrottmeiler!

Foto: Olaf Krostitz

Kathrin Flach Gomez, Landessprecherin der LINKEN. Bayern, erklärt zu Söders Forderung, die beiden Atomkraftwerke Isar 2 und Neckarwestheim noch bis 2024 am Netz zu lassen: „Bei beiden Kraftwerken gibt es große Zweifel an deren Sicherheit. Isar 2 musste gerade erst wegen eines Lecks heruntergefahren werden, trotz TÜV-Gutachten und Stresstest im Vorfeld, und Neckarwestheim steht ja schon länger wegen der Risse in den Heizungsrohren in der Kritik. Der Bruch nur eines einzigen der mehr als 16.000 rissigen Rohre könnte einen Störfall bis hin zur Kernschmelze auslösen. Jeder Tag, an dem diese beiden Schrottmeiler länger am Netz bleiben, ist ein Tanz auf der Rasierklinge.“

„Für ein Weiterlaufen der Atomkraftwerke bis Ende 2024 würden außerdem neue Brennstäbe gebraucht und die kamen bisher unter anderem aus Russland. Neben diesem atomaren Rollback weigert sich Bayern weiterhin, die 10H-Regel endlich komplett abzuschaffen und dass, obwohl laut einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey sogar mehr als die Hälfte der Menschen in Bayern für eine Abschaffung der Abstandsregeln ist. Die langjährige Blockade bei der Windkraft durch die Landesregierung rächt sich jetzt bitter“, so Landessprecher Ates Gürpinar.

Sie können die Meldungen dieser Seite auch mittels eines RSS-Feeds abonieren.

www.die-linke-bayern.de/nc/aktuell/presse/feed.rss

Aus der Bundespartei

Notstand an Kinderkliniken Verantwortung von Lauterbach

„Was macht Gesundheitsminister Lauterbach eigentlich beruflich?“ fragt Martin Schirdewan, Vorsitzender der Partei DIE LINKE anlässlich der aktuellen Meldungen über Kinder, die an Kinderkliniken abgewiesen werden müssen:

Notstand an Kinderkliniken Verantwortung von Lauterbach

„Was macht Gesundheitsminister Lauterbach eigentlich beruflich?“ fragt Martin Schirdewan, Vorsitzender der Partei DIE LINKE anlässlich der aktuellen Meldungen über Kinder, die an Kinderkliniken abgewiesen werden müssen:

Erleichterte Einbürgerung schnell und konsequent umsetzen

Anlässlich der Debatte um die Reform des Staatsbürgerschaftsrechts im Bundestag sagt Janine Wissler, Vorsitzende der Partei DIE LINKE:

CETA: Grüne Handelspolitik schadet Mensch und Umwelt

Zum für Donnerstag geplanten Beschluss des Bundestages für die Unterzeichnung des Handelsabkommens CETA sagt Martin Schirdewan, Vorsitzender der Partei DIE LINKE:

Katar-Gas-Deal Sargnagel für deutsche Klimaziele

Zum heute bekannt gegebenen Abkommenüber Gaslieferungen von Katar an Deutschland sagt Lorenz Gösta Beutin, stellvertretender Vorsitzender der Partei DIE LINKE: