Zum Hauptinhalt springen

Kathrin Flach Gomez, Landessprecherin

Revision: Kreuzerlass widerspricht einem aufgeklärten Staat

Kathrin Flach Gomez, Landessprecherin der LINKEN. Bayern, erklärt zur Entscheidung der Klagenden, zum sogenannten Kreuzerlass in Revision zu gehen: "Es ist wichtig, dass der Bund für Geistesfreiheit Bayern und München nun Revision einlegen will. Selbst Ministerpräsident Söder hat eingesehen, dass dies nicht seine beste Idee war, sich zum Erdogan von Nürnberg machen zu wollen und die Trennung von Staat und Religion weiter aufzuweichen. In Artikel 140 unseres Grundgesetzes heißt es, es besteht keine Staatskirche. Gotteszeichen sollen nicht in die Beamtenstube. Dann sollten in Behörden wie dem Einwohnermeldeamt oder der KfZ-Stelle, die jede und jeder meist mehrfach im Leben besuchen muss, von Amts wegen auch keine religiösen Symbole aufgehängt werden. Wenn es nun selbst Söder zu blöd wird, unser Tipp – einfach wieder abschaffen.“

Sie können die Meldungen dieser Seite auch mittels eines RSS-Feeds abonieren.

www.die-linke-bayern.de/nc/aktuell/presse/feed.rss

Aus der Bundespartei

Notstand an Kinderkliniken Verantwortung von Lauterbach

„Was macht Gesundheitsminister Lauterbach eigentlich beruflich?“ fragt Martin Schirdewan, Vorsitzender der Partei DIE LINKE anlässlich der aktuellen Meldungen über Kinder, die an Kinderkliniken abgewiesen werden müssen:

Notstand an Kinderkliniken Verantwortung von Lauterbach

„Was macht Gesundheitsminister Lauterbach eigentlich beruflich?“ fragt Martin Schirdewan, Vorsitzender der Partei DIE LINKE anlässlich der aktuellen Meldungen über Kinder, die an Kinderkliniken abgewiesen werden müssen:

Erleichterte Einbürgerung schnell und konsequent umsetzen

Anlässlich der Debatte um die Reform des Staatsbürgerschaftsrechts im Bundestag sagt Janine Wissler, Vorsitzende der Partei DIE LINKE:

CETA: Grüne Handelspolitik schadet Mensch und Umwelt

Zum für Donnerstag geplanten Beschluss des Bundestages für die Unterzeichnung des Handelsabkommens CETA sagt Martin Schirdewan, Vorsitzender der Partei DIE LINKE:

Katar-Gas-Deal Sargnagel für deutsche Klimaziele

Zum heute bekannt gegebenen Abkommenüber Gaslieferungen von Katar an Deutschland sagt Lorenz Gösta Beutin, stellvertretender Vorsitzender der Partei DIE LINKE: