Zum Hauptinhalt springen

Links Bewegt

Unser neues Online-Magazin

Egal ob im Alltag oder im Urlaub, im Park oder in der U-Bahn: unser neues Online-Magazin LINKS BEWEGT ist immer mit dabei. 

Wir stellen Menschen vor, die vor Ort für bezahlbare Mieten,  gute Löhne und bessere Pflege kämpfen. Wir berichten über aktuelle Themen und Aktionen, und geben Tipps und Argumentationshilfen: Wie bietet man rechten Parolen Paroli? Wie machen wir linke Kommunalpolitik stark? Dazu eine Portion linker Popkultur, mit Buch- und Filmkritiken, Events und einem Online-Quiz. Links bewegt - jetzt online!

WEITER


Susanne Ferschl, MdB

Solidarität mit den Streikenden im öffentlichen Dienst

"Die Beschäftigten haben heute zu Recht gestreikt und ein deutliches Signal gesetzt. Das Angebot der Arbeitgeber ist ein Schlag ins Gesicht für alle, denen im Frühjahr noch stehend im Bundestag applaudiert wurde" kommentiert Susanne Ferschl, Allgäuer Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE den heutigen Streik... Weiterlesen


Landesparteitag der bayerischen LINKEN stellt die Weichen für die Zukunft

Dieses Wochenende traf sich der bayerische Landesverband der Partei DIE LINKE zu seinem Landesparteitag in Erlangen. Der Leitantrag drehte sich um politische Forderungen zur Corona-Krise und den weiteren Parteiaufbau. DIE LINKE streitet darum, dass die Kosten der Corona-Krise von den Superreichen und Konzernen gezahlt werden, nicht von den... Weiterlesen


Susanne Ferschl, MdB

Warnstreiks in der bayerischen Milchwirtschaft

 "Die Beschäftigten in der bayerischen Milchwirtschaft beteiligen sich völlig zu Recht an den von der Gewerkschaft NGG ausgerufenen Warnstreiks. Das Angebot der Arbeitgeber um eine 1,5 prozentige Erhöhung ist ein Armutszeugnis und keine Verhandlungsgrundlage" kommentiert Susanne Ferschl, Allgäuer Bundestagsabgeordnete, stellvertretende Vorsitzende... Weiterlesen


Susanne Ferschl, MdB

Gemeinsam gegen Corona und den Kahlschlag bei Conti

„Nicht Corona, sondern die Profitgier des Managements ist für den Abbau tausender Stellen bei Continental verantwortlich. Das Management und die Eigentümer erklären der sozialen Marktwirtschaft den Krieg und zerstören die Zukunft tausender Beschäftigter“, kommentiert Susanne Ferschl, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE, die heutige... Weiterlesen

Pressespiegel


Lausitzer Allgemeine Zeitung

Ohne radikale Kehrtwende werden noch mehr Menschen an Hunger leiden

„Fast 690 Millionen Menschen sind unterernährt – das sind 690 Millionen Menschen zu viel. Der steigende Reichtum Weniger auf der einen Seite und die Zunahme der Armut auf der anderen Seite ist beschämend. Zudem tragen die aktuellen Hochrechnungen der Welthungerhilfe noch nicht den Auswirkungen der Corona-Pandemie Rechnung, die schon jetzt Hunger und Unterernährung zu verschärfen drohen“, erklärt Eva-Maria Schreiber, Sprecherin für Welternährungspolitik der Fraktion DIE LINKE, anlässlich der heutigen Veröffentlichung des Welthunger-Index 2020. Weiterlesen


Hinschauen im Schlachthaus

Keine Tarifverträge, Befristungen oder überdurchschnittlich viele Niedriglohnverdiener: Linken-Fraktionsvize Susanne Ferschl sieht in vielen Wirtschaftszweigen lange Mängellisten. "Das Verbot von Werkverträgen und Leiharbeit in der Fleischbranche ist ein guter Anfang - aber eben nur ein Anfang", sagte sie der Süddeutschen Zeitung. Die Regierungsantwort zeigt, dass besonders Ausländer und Menschen, die sich ihrer Rechte nicht bewusst sind, tendenziell unter schlechteren Bedingungen arbeiten. Weiterlesen


Harter Tarifkonflikt: Molkereien sollen mehr zahlen

Ferschl meint, dass die Unternehmen wegen der guten Jahre eine kräftige Lohnsteigerung verkraften können. „Durch ihre Arbeit haben sie auch jetzt in Krisen-Zeiten für steigende Unternehmensgewinne und Umsätze gesorgt, daran haben die Beschäftigten ihren Anteil verdient“, sagte die frühere Betriebsrätin unserer Redaktion. Höhere Löhne belebten die Nachfrage, „die die Wirtschaft ankurbelt“. Weiterlesen

Wichtige Termine

  1. Veranstaltung

    Messe Erfurt DIE LINKE

    Erfurter Parteitag 2020

    mehr

    In meinen Kalender eintragen

Die Pflege braucht uns

DIE LINKE. Bayern unterstützt #diepflegebrauchtuns. Auszubildende in der Pflege sind der Corona-Krise Vollzeit während der Schulschließungen fünf Wochen in Münchner Kliniken als Vollzeitkräfte ohne ausreichende Anleitung eingesprungen, haben dafür aber auch fünf Wochen theoretischer Unterricht versäumt, der nicht nachgeholt wird. In einem offenem Brief fordern sie daher, das Examen durch einen Durchschnittsabschluss/die individuellen Vornoten zu ersetzen und den Auszubildenden die Möglichkeit zu bieten, das Examen freiwillig zur Notenverbesserung abzulegen. Wir sollten sie in ihrem Anliegen unterstützen. In die Unterstützerliste könnt ihr euch online eintragen.

Corona: Was jetzt wichtig ist

Auf unserer Themenseite haben wir ein paar nützliche Links zusammengestellt, die Informationen für Angestellte, Geflüchtete, Betriebsrät*innen etc beinhalten.

Bleibt's Gesund!

Spenden

für eine unabhängige, solidarische, linke Politik

  • Deine Spende ist wichtig, damit wir stark sein können für eine gerechte und friedliche Politik.
  • DIE LINKE nimmt keine Spenden von Konzernen und Lobbyisten an – als einzige im Bundestag vertretene Partei.
  • Bis zu 50 Prozent Deiner Spende bekommst Du über die Steuererklärung wieder.