Zum Hauptinhalt springen

Nicole Gohlke

Anerkennung für die Hochschulen bedeutet Dynamisierung der Mittel

Nicole Gohlke
Nicole Gohlke

Zur heutigen Stellungnahme des Senats der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) erklärt Nicole Gohlke, hochschul- und wissenschaftspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag:            

"Es geht nicht an, dass die Hochschulen - Universitäten wie Fachhochschulen - für ihre Aufgaben und Verpflichtungen gegenüber einer historisch einmalig hohen Zahl von Studierenden keine ausreichenden und langfristig verlässlichen Mittel erhalten. Eine jährliche Dynamisierung ihrer Zuweisungen aus dem Hochschulpakt ist die minimale Anforderung, die die Bundesregierung in den laufenden Verhandlungen erfüllen muss. Durch die Bevorzugung der außeruniversitären Forschung werden die Hochschulen in immer größere Abhängigkeit von staatlichen und privaten Drittmitteln getrieben.

Der Druck, schnell vorzeigbare und verwertbare Ergebnisse zu erzielen, droht, die Bedeutung der Grundlagenforschung wie der Lehre in den Hintergrund zu drängen. Die deutschen Hochschulen haben jahrzehntelang hervorragende Forschung und Lehre geleistet. Es gibt keinen Grund, sie als letzte Opfer einer in anderen Bereichen längst aufgegebenen Management-Philosophie zu behandeln, die nur auf kurzfristige Belohnungen setzt und die Grundfinanzierung vernachlässigt."


Sie können die Meldungen dieser Seite auch mittels eines RSS-Feeds abonieren.

www.die-linke-bayern.de/nc/aktuell/presse/feed.rss

Aus der Bundespartei


Keine Eskalation gegen und im Iran!

Im Iran protestieren Menschen landesweit gegen die unhaltbaren Zustände im Land. Auslöser war eine Erhöhung der Benzinpreise durch die Regierung, doch die Gründe für die große Frustration gehen weit darüber hinaus. Hohe Inflation, nicht gezahlte Löhne, steigende Lebensmittelpreise, mangelnder Zugang zu Medikamenten. Vor allem die Sanktionen, insbesondere die der USA aber auch die von den EU-Staaten einschließlich Deutschland haben die Lage im Land verschlechtert. Die Sanktionen treffen vor allem die Bevölkerung des Iran, nicht die theokratisch-autoritäre Führung. Die iranische Regierung geht nun gewaltsam gegen die Protestierenden vor. Mehr als 100 Menschen sollen nach Angaben von Amnesty International bereits getötet worden sein. Daher fordert Tobias Pflüger, stellvertretender Vorsitzender der Partei DIE LINKE:

Scheuers Mobilitätswende in Trippelschritten

Zu dem von Bundesverkehrsminister Scheuer angekündigten "Bündnis für moderne Mobilität" sagt Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE:

Insolvenzen in der Landwirtschaft sind auch Folge von Klimawandel

Zu den sprunghaft angestiegenen Insolvenzen in der Landwirtschaft sagt Katja Kipping, Vorsitzende der Partei DIE LINKE:

Wohnungsbau: Es kommt auf die Bodenpreise an

Zu der sinkenden Zahl der Baugenehmigungen sagt Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE:

Kindergrundsicherung gibt es nur mit LINKS

„Die Kindergrundsicherung ist nur ein Beispiel von vielen, dass Lust auf neue Mehrheiten links der Union macht“, sagt Katja Kipping, Vorsitzende der Partei DIE LINKE, zu dem angekündigten Papier der SPD zur Kindergrundsicherung.