Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Eva Bulling-Schröter, Landessprecherin

Anschlag auf LINKE Bezirksrätin ist ein Anschlag auf die Demokratie

Eva Bulling-Schröter, Landessprecherin und Kreisvorsitzende in der Region Ingolstadt: „Der Anschlag auf die Bezirksrätin Stefanie Kirchner ist ein Anschlag auf DIE LINKE. Ein Anschlag auf DIE LINKE ist ein Anschlag auf die Demokratie.“

Die oberbayerische Bezirksrätin Stefanie Kirchner (DIE LINKE) wurde am Sonntag gegen 23 Uhr in Kösching während eines Spaziergangs von einem unbekannten und mit einem Messer bewaffneten Mann hinterrücks angegriffen und stranguliert. Dabei rief der Täter mehrfach „Ihr scheiß Linke“. Mit Tritten nach hinten konnte sich die Krankenpflegerin und Kommunalpolitikerin befreien und fliehen.

Der Staatsschutz führt die Ermittlungen.

Bei Rückfragen erreichen Sie uns unter:
E-Mail: presse@die-linke-bayern.de


Sie können die Meldungen dieser Seite auch mittels eines RSS-Feeds abonieren.

www.die-linke-bayern.de/nc/aktuell/presse/feed.rss

Aus der Bundespartei

Hennig-Wellsow und Wissler zur aktuellen Entwicklung im Nahostkonflikt

Zu den aktuellen Entwicklungen im Nahost-Konflikt erklären die Vorsitzenden der Partei DIE LINKE, Susanne Hennig-Wellsow und Janine Wissler:

Klimaschutz jetzt anpacken

Anlässlich des heute vom Bundeskabinett verabschiedeten Klimaschutzgesetzes sagt Janine Wissler, Vorsitzende der Partei DIE LINKE:

Armut entschieden bekämpfen

Zum 6. Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung erklärt Susanne Hennig-Wellsow, Vorsitzenden der Partei DIE LINKE:

Menschenwürde statt Pflegenotstand!

Janine Wissler, Parteivorsitzende DIE LINKE, fordert zum Tag der Pflege Sofortprogramme für bessere Bezahlung und Personalausstattung:

LINKE zum Tag der Befreiung

Anlässlich des Tages der Befreiung am 8. Mai 1945 sprechen die Vorsitzenden der Partei DIE LINKE, Susanne Hennig-Wellsow und Janine Wissler, sich dafür aus, den 8. Mai zum bundesweiten Feiertag zu machen und den Einsatz gegen Faschismus und für Demokratie und Toleranz als ständige Aufgabe zu betrachten.