Zum Hauptinhalt springen

Ates Gürpinar, Landessprecher DIE LINKE. Bayern

DAK-Studie bestätigt: Schulen brauchen mehr psychologisch und pädagogisch ausgebildetes Personal

Ates Gürpinar
Ates Gürpinar

Heute wird im Landtag der Bericht des Staatsministeriums für Unterricht und Kultus zur Umsetzung des Sonderprogramms zur Entfristung von Lehrerinnen und Lehrern vorgestellt. Gleichzeitig weist eine neue Studie der Krankenkasse DAK Bayern darauf hin, dass zehntausende bayerische Schüler*innen unter psychischen Krankheiten leiden.

Ates Gürpinar, Landessprecher der LINKEN in Bayern, dazu: „Es ist unfassbar, wie viele junge Menschen an psychischen Erkrankungen leiden. Der hohe Leistungsdruck an Schulen macht Schülerinnen und Schüler krank. Umso wichtiger ist gut ausgebildetes pädagogisches Personal. Sie müssen genügend Zeit haben, sich um die Schülerinnen und Schüler zu kümmern. Die Entfristung und die Einstellung von mehr Lehrerinnen und Lehrern ist daher das Gebot der Stunde. Es braucht die entsprechenden finanziellen Mittel und Arbeitsbedingungen für psychologisch und pädagogisch ausgebildetes Personal an den Schulen in Bayern. Schüler*innen müssen die Sicherheit haben, dass es Personen gibt, mit denen sie sprechen können, wenn es ihnen psychisch nicht gut geht oder sie in einer Krise stecken.“


Sie können die Meldungen dieser Seite auch mittels eines RSS-Feeds abonieren.

www.die-linke-bayern.de/nc/aktuell/presse/feed.rss

Aus der Bundespartei


Zum Internationalen Tag der Menschenrechte

Heute vor 71 Jahren wurde die Resolution der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der UN verkündet. Hierzu erklärt Katja Kipping, Vorsitzende der Partei DIE LINKE:

Weihnachtsgeld für alle

Katja Kipping fordert einen Rechtsanspruch auf Weihnachtsgeld:

Solidarität mit den Protestierenden in Frankreich

Zu den Protesten gegen Emmanuel Macrons Rentenreformpläne erklärt Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE:

Die UNHCR braucht eine verlässliche Finanzierung durch Pflichtbeitragsumlagen

Zur UNO-Prognose für 2020 sagt Katja Kipping, Vorsitzende der Partei DIE LINKE:

Bildungsgerechtigkeit ist kein Zufall

Heute wurden die Ergebnisse der Pisa-Studie vorgestellt. Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE, dazu: