Zum Hauptinhalt springen

Eva Bulling-Schröter, Landessprecherin

Eigentum verpflichtet: Gewinner*innen der Krise und Reiche zur Kasse bitten

Eva Bulling-Schröter

Zum Tag des Grundgesetzes, am 23. Mai, fordert Eva Bulling-Schröter, Landessprecherin der bayerischen LINKEN: „Wer das Grundgesetz ernst nimmt, der muss die Gewinner*innen der Corona-Krise und die Reichen zur Kasse bitten. Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen, so heißt es im Grundgesetz. Das gilt gerade für Krisenzeiten, in denen das ‚Wohl der Allgemeinheit‘ wiederhergestellt werden muss.

Viele Unternehmen und Vermögende haben an der Krise verdient. Oft durch staatliche Unterstützung, wie das Kurzarbeitergeld. An Aktionär*innen und Eigentümer*innen werden trotz Krise Millionensummen ausgeschüttet. Unter dem Deckmantel des Privateigentums entziehen sie dieses Geld der Allgemeinheit. Gleichzeitig sollen die Kosten der Krise wieder einmal auf die Schwächeren der Gesellschaft abgewälzt werden. Das ist unsozial und entgegen dem, was in Artikel 14 des Grundgesetzes festgeschrieben ist.

Deshalb fordert die bayerische LINKE, dass die Gewinner*innen der Krise und Reiche mit Pflichtabgaben in die Verantwortung genommen werden. Die Folgen der Krise dürfen nicht auf die Menschen abgewälzt werden, die am härtesten von ihnen betroffen sind.“


Sie können die Meldungen dieser Seite auch mittels eines RSS-Feeds abonieren.

www.die-linke-bayern.de/nc/aktuell/presse/feed.rss

Aus der Bundespartei


Menschenkette gegen Abwrackpräme

Am 2. Juni will die Bundesregierung über Milliardengeschenke für die Autoindustrie entscheiden: Kaufprämien für neue Autos. Mit einer kilometerlangen Menschenkette (unter Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln) quer durchs Regierungsviertel - vom Kanzleramt bis zum Sitz der Autolobbyistinnen vom VDA – protestiert DIE LINKE gemeinsam mit Fridays for future Berlin, Campact und weiteren Umweltgruppen gegen eine Abwrackprämie 2.0. Dazu erklärt Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE:

Zur Hauptversammlung bei Amazon

Heute findet die Hauptversammlung von Amazon statt. Das Unternehmen gehört zu den wenigen Gewinnern in der Krise. Dazu kommentiert Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE:

EU-Wiederaufbauprogramm: Chance für Neustart?

Die EU-Kommission stellt heute ihre Vorschläge für ein Wiederaufbauprogramm vor. Die Bundesregierung übernimmt zum 1. Juli den Vorsitz der EU-Ratspräsidentschaft. Dazu sagt Katja Kipping, Vorsitzende der Partei DIE LINKE:

Übernahme der EU-Ratspräsidentschaft: Bundesregierung planlos

Dazu Jörg Schindler, Bundesgeschäftsführer der Partei DIE LINKE und Martin Schirdewan, Fraktionsvorsitzender der Linksfraktion im Europäischen Parlament und Mitglied im Parteivorstand DIE LINKE:

Lufthansa-Rettung: Steueroasen von den Flugplänen streichen

Zu den heute stattfindenden Protesten gegen eine Lufthansa-Rettung ohne verbindliche Klimaschutz- und Transparenzregeln sagt Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE: