Zum Hauptinhalt springen

Eva-Maria Schreiber übergibt Scheck über 500 € an Ingenieure ohne Grenzen für Projekt „Water is Light“

sdr

Eva-Maria Schreiber, Bundestagsabgeordnete der LINKEN für Regensburg konnte heute einen Scheck über 500 € des Vereins der Bundestagsfraktion DIE LINKE e.V. an Ingenieure ohne Grenzen Regensburg für das Projekt „Water is Light“ überreichen.

Norbert Grassmann von Ingenieure ohne Grenzen erläutert das Projekt: „Wir haben eine Kleinstwasserkraftturbine für Partnerländer entwickelt, die vor Ort gebaut, installiert und gewartet werden kann. Diese wird nun erstmals in einem Dorf in Kamerun zum Einsatz kommen. Im konkreten Fall können drei Turbinen hintereinander geschaltet werden, deren Leistung dann sieben Häuser mit Strom versorgen wird. Wir freuen uns deshalb besonders über die Unterstützung des Fraktionsvereins, die das Projekt ein weiteres Stück vorangebracht hat.“

„2014 hatten laut der World Bank nur knapp 57 Prozent der kamerunischen Bevölkerung Zugang zu Elektrizität. Auf dem Land waren es sogar nur 22 Prozent. Eine lokal herstellbare und zu wartende Turbine zur Stromerzeugung wird hier nun bald Abhilfe schaffen. Damit produziert die Turbine dann nicht nur Öko-Strom, sondern schafft auch Arbeitsplätze. Dies ist für mich ein sehr sinnvolles Projekt, das ich dem Fraktionsverein gern zur Unterstützung empfohlen habe, so Schreiber.

Schreiber erklärt zum Verein: „Die Bundestagsabgeordneten der LINKEN spenden einen Teil ihrer Diäten an den Verein der Bundestagsfraktion DIE LINKE e.V. Bei diesem können dann Initiativen und Vereine Gelder für Projekte beantragen.“


Sie können die Meldungen dieser Seite auch mittels eines RSS-Feeds abonieren.

www.die-linke-bayern.de/nc/aktuell/presse/feed.rss