Zum Hauptinhalt springen

Nicole Gohlke, MdB

Fachhochschulen brauchen einen starken Mittelbau

Nicole Gohlke
Nicole Gohlke

Zu den heute abzuschließenden Umlaufberatungen zum neuen Bund-Länder-Programm der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz GWK erklärt Nicole Gohlke, hochschul- und wissenschaftspolitische Sprecherin der Linksfraktion im Bundestag:

„Die Fachhochschulen und Hochschulen für Angewandte Wissenschaft erfüllen seit Jahren eine stark wachsende Rolle im Bildungssystem. Die Zahl der Studierenden an Fachhochschulen hat sich allein in den vergangenen zehn Jahren von 570.000 auf über eine Million fast verdoppelt. Der Stellenaufbau hat damit bei weitem nicht Schritt gehalten. Eine stärkere Förderung der Fachhochschulen ist deshalb seit langem dringend nötig.

Das neue Bund-Länder-Programm folgt jedoch dem bekannten Muster der Schaufensterpolitik: mehr Professuren allein verbessern zwar die Statistik. Lehre und Forschung werden jedoch in erheblichem Maße von den wissenschaftlichen und wissenschaftsunterstützenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern getragen. Für diese müssen unbefristete und tariflich entlohnte Stellen geschaffen werden, um nicht zuletzt auch die Professorinnen und Professoren zu entlasten.“ 

Dateien


Sie können die Meldungen dieser Seite auch mittels eines RSS-Feeds abonieren.

www.die-linke-bayern.de/nc/aktuell/presse/feed.rss

Aus der Bundespartei


Investitionspolitik - Untätigkeit der Groko wird zur Bedrohung

Zur Investitionspolitik der Großen Koalition sagt Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE:

Solidarität mit inhaftierten HDP Politikern

Zur Inhaftierung der HDP Bürgermeister in der Türkei erklärt Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE:

Katja Kipping zum Regierungsbeginn in Bremen

Zum Arbeitsbeginn der  rot-grün-roten Koalition in Bremen sagt Katja Kipping, Vorsitzende der Partei DIE LINKE:

Keine Geschenke den Hohenzollern!

Der geschäftsführende Parteivorstand hat einstimmig den Start einer Petition „Keine Geschenke den Hohenzollern“ beschlossen.

Der Frage eines Zwei-Klassen-Bildungssystems begegnen

Zur Diskussion, ob Privatschulen ein Zwei-Klassen-Bildungssystem begünstigen, erklärt Katja Kipping, Vorsitzende der Partei DIE LINKE: