Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Ates Gürpinar, Landessprecher

Gute Arbeit und Rente statt Mindestsicherung

Laut Bayerischem Landesamt für Statistik erhielten 588.000 Menschen in Bayern Ende 2020 eine Mindestsicherung. Mit 4,5 Prozent ist diese zum Vorjahr um 0,2 Prozent angestiegen. Über die Hälfte davon bezieht Arbeitslosengeld II, der Rest Sozialhilfe oder Grundsicherung.

Ates Gürpinar, Landessprecher der LINKEN. Bayern, empfindet es als skandalös, dass im reichen Bayern über eine halbe Million Menschen auf Sozialleistungen angewiesen sind, die darüber hinaus auch noch viel zu gering sind. „Der Paritätische Wohlfahrtsverband hat erst kürzlich nachgewiesen, dass die Hartz-IV-Regelsätze künstlich kleingerechnet werden und damit eigentlich verfassungswidrig sind. Eigentlich müssten diese um 229 Euro höher liegen. Sie bedürfen außerdem eines Inflationsausgleichs“, so Gürpinar.

Gürpinar weiter: „Wir brauchen mehr Förder- und Bildungsangebote und einen öffentlich geförderten Beschäftigungssektor, um wieder mehr Menschen in Arbeit zu bringen.

Ein weiteres Problem ist die Altersarmut. Mit 22 Prozent von Altersarmut bedrohten Rentnerinnen und Rentnern ist Bayern bundesweit Spitzenreiter. Statt der Grundsicherung fordert DIE LINKE hier eine Mindestrente von 1200 Euro und ein reformiertes Wohngeld.“


Sie können die Meldungen dieser Seite auch mittels eines RSS-Feeds abonieren.

www.die-linke-bayern.de/nc/aktuell/presse/feed.rss

Aus der Bundespartei

Keine Anhebung des Renteneintrittsalters auf 70!

Ökonomen haben sich Medienberichten zufolge für eine Anhebung des Renteneintrittsalters auf 70 Jahre ausgesprochen, um die Inflation zu bekämpfen. Dazu erklärt die Vorsitzende der Partei DIE LINKE, Janine Wissler:

Geld für Bomben & Panzer statt für Bus & Bahn

Knapp zwei Wochen vor dem geplanten Beginn des 9-Euro-Tickets weigert sich Verkehrsminister Volker Wissing (FDP) trotz Kritik der Bundesländer und Verkehrsunternehmen, das Ticket ausreichend zu finanzieren. Dazu erklärt die Vorsitzende der Partei DIE LINKE, Janine Wissler:

Expertinnenkommission zu Vorwürfen sexualisierter Übergriffe eingerichtet

Erklärung zur Einrichtung einer unabhängigen Expertinnenkommission von der Parteivorsitzenden der Partei DIE LINKE, Janine Wissler und der stellvertretenden Parteivorsitzenden der Partei DIE LINKE, Martina Renner

Janine Wissler zum Internationalen Tag der Pflege

Zum Internationalen Tag der Pflege am 12. Mai erklärt Janine Wissler, Vorsitzende der Partei DIE LINKE:

Historischer Sieg von Sinn Féin bei den Wahlen in Nordirland

Heinz Bierbaum, der Präsident der Europäischen Linken und der Leiter der Internationalen Kommission der LINKEN, kommentiert den herausragenden Sieg von Sinn Féin in Nordirland: