Zum Hauptinhalt springen

Susanne Ferschl, MdB

Hartz-IV-Sanktionen endlich abschaffen!

„Heute hat das Bundesverfassungsgericht entschieden, dass Leistungskürzungen bei Hartz-IV teilweise verfassungswidrig sind. Kürzungen von 60 oder gar 100 Prozent verstoßen gegen die Menschenwürde und das Sozialstaatsprinzip. Ein wirklich guter Anfang.“ erklärt Susanne Ferschl, die stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag.

Ferschl weiter: „Es ist ein politischer Skandal, dass seit 14 Jahren Menschen unter das Existenzminimum sanktioniert werden und arbeitslosen Facharbeitern und Facharbeiterinnen nach spätestens einem Jahr der soziale Abstieg und die Entwertung der Qualifikation drohen. Hartz-IV ist Armut und die Disziplinierung von Beschäftigten per Gesetz. Alle Sanktionen gehören abgeschafft! Dass jetzt schon Gerichte Sozialpolitik machen müssen spiegelt den Zustand und die Handlungsfähigkeit der Koalition wider. Gerade in Zeiten wirtschaftlicher Umbrüche brauchen wir gute Arbeit und armutsfeste soziale Sicherungssysteme.“


Sie können die Meldungen dieser Seite auch mittels eines RSS-Feeds abonieren.

www.die-linke-bayern.de/nc/aktuell/presse/feed.rss

Aus der Bundespartei


Zum Internationalen Tag der Menschenrechte

Heute vor 71 Jahren wurde die Resolution der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der UN verkündet. Hierzu erklärt Katja Kipping, Vorsitzende der Partei DIE LINKE:

Weihnachtsgeld für alle

Katja Kipping fordert einen Rechtsanspruch auf Weihnachtsgeld:

Solidarität mit den Protestierenden in Frankreich

Zu den Protesten gegen Emmanuel Macrons Rentenreformpläne erklärt Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE:

Die UNHCR braucht eine verlässliche Finanzierung durch Pflichtbeitragsumlagen

Zur UNO-Prognose für 2020 sagt Katja Kipping, Vorsitzende der Partei DIE LINKE:

Bildungsgerechtigkeit ist kein Zufall

Heute wurden die Ergebnisse der Pisa-Studie vorgestellt. Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE, dazu: