Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Nicole Gohlke, MdB und bayerische Spitzenkandidatin

Kita-Preis darf über Personalmangel und Betreuungsnot nicht hinwegtäuschen

Nicole Gohlke, MdB und bayerische Spitzenkandidatin zur Bundestagswahl, erklärt zur Verleihung des deutschen Kita-Preis: "Die ausgezeichneten Einrichtungen haben diesen Preis verdient, weil die Erzieherinnen und Erzieher jeden Tag trotz geringer Unterstützung Großartiges leisten. Ein solches Engagement würde ich mir auch mal von der Bundesregierung wünschen! Die Kitas im Land gehen am Stock. Dieser Preis kann nicht über die Personalnot und den massiven Mangel an Betreuungsplätzen hinwegtäuschen. Allein in Bayern fehlen bald 30.000 Fachkräfte. Bei der Qualifikation und frühkindlichen Förderung ist der Freistaat ein Schlusslicht. In München liegt der Betreuungsgrad der Ein- bis Dreijährigen trotz gesetzlichem Anspruch bei nur 49 Prozent.

Bund und Landesregierung haben die Kommunen im Stich gelassen. Das "Gute-Kita-Gesetz" der Bundesregierung war nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Statt den Großteil der Förderung als Wahlgeschenk zu verschleudern, hätte die CSU diese in bessere Ausbildung und Arbeitsbedingungen investieren sollen. Der Bund muss langfristig mehr Gelder bereitstellen und die Länder zielgenau handeln.

Neue Kitas und eine Fachkräfteoffensive müssen zur Chefsache werden. Unser Ziel als LINKE sind 200.000 zusätzliche Erzieherinnen und Erzieher. Nur so werden wir den Kita-Mangel in den Griff bekommen. Es gilt: bauen, ausbilden, besser bezahlen."


Sie können die Meldungen dieser Seite auch mittels eines RSS-Feeds abonieren.

www.die-linke-bayern.de/nc/aktuell/presse/feed.rss

Aus der Bundespartei

Lohnplus statt Sonntagsarbeit

Die Vorsitzende der Partei DIE LINKE, Janine Wissler, lehnt die Forderung nach Ausweitung der Ladenöffnungszeiten ab und fordert statt dessen Lohnsteigerungen für die Beschäftigten im Einzelhandel:

Bundesparteitag: Ohne soziale Gerechtigkeit ist alles nichts

Der Bundesgeschäftsführer der Partei DIE LINKE, Jörg Schindler, erwartet von dem am Wochenende stattfindenden Parteitag ein starkes Signal für soziale Gerechtigkeit:

Der 17. Juni ist bleibende Mahnung

Die Vorsitzende der Partei DIE LINKE, Susanne Hennig-Wellsow, erklärt anlässlich des Jahrestages des Aufstandes von 17. Juni 1953:

Keine Milliarden für FCAS in letzter Minute - Aufruf zum Stopp des Rüstungsprojektes

Die Regierungskoalition CDU/CSU und SPD will in der allerletzten Plenarsitzung des Bundestages und kurz vor der Sommerpause u.a. das Rüstungsprojekt Future Combat Air System (FCAS) für mehrere Milliarden Euro freigeben. Dazu erklärt Tobias Pflüger, stellvertretender Parteivorsitzender der LINKEN und Verteidigungspolitischer Sprecher der LINKEN im Bundestag:

Verbesserungen im Gesundheitswesen gefordert

Heute treffen sich die Gesundheitsminister der Länder. Verdi, Pflegebündnisse und Beschäftige in der Pflege haben zu dezentralen Aktionen aufgerufen, um den Forderungen nach Verbesserungen für die Beschäftigten im Gesundheitswesen Nachdruck zu verleihen. Janine Wissler, Vorsitzende der Partei DIE LINKE, dazu: