Zum Hauptinhalt springen

Ates Gürpinar, Landessprecher DIE LINKE. Bayern

Kommission demontiert PAG-Gesetz

Ates Gürpinar
Ates Gürpinar

Ates Gürpinar, Landessprecher der LINKEN in Bayern, kritisiert den heute vorgestellten Bericht der Kommission: „Auch im Rahmen der üblichen Höflichkeit glich der Bericht einer Demontage des PAG und des Innenministers Herrmann. Die vorgetragenen Beispiele zeigten, dass die Änderungen einerseits völlig überzogene Maßnahmen ermöglichen, andererseits unnötig sind, um Sicherheit im Land zu gewährleisten. Der Verdacht, dass insbesondere Migrantinnen und Migranten vom PAG betroffen sind, hat sich bestätigt.

Der Bericht als solcher war nicht auf Prüfung der Verfassungsmäßigkeit ausgelegt. Was Innenminister Herrmann vorschlägt, möchte den Anschein erwecken, man nähme die Bedenken der Kritiker ernst. Wir danken dem Bündnis noPAG für die Aktivierung der Zivilgesellschaft und dafür, dass sie den Finger auch weiterhin in die Wunde legen. Wir teilen die Meinung des breiten Bündnisses gegen das Polizeiaufgabengesetz – noPAG und fordern weiterhin die Abschaffung des neuen Polizeiaufgabengesetzes. Die verschiedenen Klagen gegen das PAG werden aufrechterhalten.“

Die Pressemitteilung des Bündnis noPAG finden Sie Hier.


Sie können die Meldungen dieser Seite auch mittels eines RSS-Feeds abonieren.

www.die-linke-bayern.de/nc/aktuell/presse/feed.rss

Aus der Bundespartei


Zum Gedenken an die Pogromnacht 1938

In der Nacht vom 9. zum 10. November 1938 brannten jüdische Einrichtungen in ganz Deutschland. Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE, erklärt:

Pflüger zu Gewalt gegen Demonstrant*innen im Irak

Im Irak demonstrieren die Menschen seit Wochen für soziale Verbesserungen, gegen Korruption und politische Stagnation und gegen das auf Konfessionen basierte Regierungssystem. Irakische Sicherheitskräfte reagieren auf die Proteste mit brutalster Gewalt. Mehr als 260 Menschen sind bereits getötet worden, über 12.000 verletzt. Dazu erklärt Tobias Pflüger, stellvertretender Vorsitzender der Partei DIE LINKE:

Freilassung von Lula überfällig

Es ist eine gute Nachricht: der Obersten Gerichthofes in Brasilien entschied, dass für Inhaftierte die noch nicht alle rechtlichen Mittel ausgeschöpft haben, der Freiheitsentzug unzulässig ist. Somit sollte der vormalige Präsident Brasiliens Luiz Inácio Lula da Silva aus der Haft entlassen werden. Dazu sagt Katja Kipping, Vorsitzende der Partei DIE LINKE:

Vorschlag der Verteidigungsministerin ist gefährlicher Irrweg

Zum Vorschlag der Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer, die Bundeswehr verstärkt im Ausland einzusetzen, um deutsche Handelswege zu schützen, erklärt Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE:

Neue Aktionsphase: Vonovia & Co enteignen!

Im Rahmen der bundesweiten Kampagne "Bezahlbare Miete statt fetter Rendite" der Partei DIE LINKE startet eine neue Aktionsphase. DIE LINKE nimmt den größten deutschen Wohnungskonzern Vonovia in den Fokus. Dazu erklärt Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE: