Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Andreas Wagner, MdB

MdB Wagner mit schriftlicher Frage zu den beinahe kollidierten S-Bahnzügen bei Icking (Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen)

Foto: Katja-Julia Fischer

Berlin/Geretsried - Der Geretsrieder Bundestagsabgeordnete Andreas Wagner (DIE LINKE) hat wegen der letzte Woche beinahe kollidierten S-Bahnzüge bei Icking eine Schriftliche Anfrage an die Bundesregierung gerichtet.

Der Sprecher für ÖPNV und Fahrradmobilität der Fraktion DIE LINKE, möchte wissen, welche Sofortmaßnahmen nach Kenntnis der Bundesregierung eingeleitet wurden, „um zukünftig ähnliche gefährliche Situationen zu verhindern“. Außerdem fragt Wagner: „Welche Maßnahmen plant die Bundesregierung, um die Sicherheit des Bahnverkehrs generell weiter zu erhöhen?“

Die Bundesregierung muss die Anfrage mit einer Frist von einer Woche beantworten.

Die Anfrage im Wortlaut finden Sie HIER.


Sie können die Meldungen dieser Seite auch mittels eines RSS-Feeds abonieren.

www.die-linke-bayern.de/nc/aktuell/presse/feed.rss

Aus der Bundespartei

Klinikschließungen in Corona-Pandemie lebensgefährlich

Anlässlich der heutigen Protest-Demonstration in Berlin gegen die bundesweiten Klinikschließungen am ›Tag des Patienten‹, erklärt die Vorsitzende der Partei DIE LINKE, Janine Wissler:

Holocaust-Gedenktag: Handeln im Sinne des unabgegoltenen Anspruchs der Ermordeten

Zum internationalen Holocaust-Gedenktag und 77. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslager Auschwitz erklären Susanne Hennig-Wellsow und Janine Wissler, Vorsitzende der Partei DIE LINKE:

Fossiles Gas ist Brandbeschleuniger der Klimakatastrophe

Zu der unklaren Haltung der Bundesregierung gegen die Einstufung von Gas als »nachhaltig« und dessen Aufnahme in die EU-Taxonomie, erklären Maximilian Becker und Lorenz Gösta Beutin, Klimapolitiker im Parteivorstand der Partei DIE LINKE:

Wissler: Grundsicherung umgehend anheben

Der Paritätische Wohlfahrtsverband fordert eine deutliche Anhebung der Regelsätze in der Grundsicherung. Dazu erklärt Janine Wissler, Vorsitzende der LINKEN: