Zum Hauptinhalt springen

Ates Gürpinar, Landessprecher DIE LINKE. Bayern

Neue KiTa-Studie ist Beleg für das Versagen der CSU

Ates Gürpinar
Ates Gürpinar

Zum neuen „Länderreport Frühkindliche Bildungssysteme 2019“ der Bertelsmann-Stiftung findet Ates Gürpinar, Landessprecher der LINKEN in Bayern, scharfe Worte: „Die Studie zeigt, wie stiefmütterlich die frühkindliche Bildung von der bayerischen Landesregierung behandelt wird. Bayern ist dort als Land mit der zweithöchsten Anzahl an Kindern im KiTa-Alter aufgeführt. Gleichzeitig liegt Bayern auf dem vorletzten Platz, was die Grundmittel der öffentlichen Hand für frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung (FBBE) angeht. Laut Bertelsmann-Stiftung fehlen alleine 4.626 vollzeitbeschäftigte Leitungskräfte. Das ist der Beleg für das Versagen der Regierung. Es ist ein Zeichen dafür, wie egal der CSU eine soziale Familienpolitik ist. Sich Anfang der Woche selbst mit einem Gesetz abzufeiern und dieses auch noch als gut zu bezeichnen, obwohl es immer noch hinten und vorne an Investitionen fehlt, ist einfach nur zynisch. So lange es an Personal in den KiTas mangelt und KiTa-Plätze immer noch eine Frage des Geldbeutels der Eltern sind, kann hier von gut keine Rede sein.“


Sie können die Meldungen dieser Seite auch mittels eines RSS-Feeds abonieren.

www.die-linke-bayern.de/nc/aktuell/presse/feed.rss

Aus der Bundespartei


Zum Jahrestag der Ermordung Walter Lübckes

Heute vor einem Jahr wurde Walter Lübcke von einem rechtsradikalen Täter ermordet. Katja Kipping,Vorsitzende der Partei DIE LINKE, dazu:

Raus aus der Dauerkrise - für einen linken Green New Deal

Der Koalitionsausschuss berät heute über ein Konjunkturpaket im Zuge der Corona-Pandemie. Dazu sagt Bernd Riexinger, der Vorsitzende der Partei DIE LINKE:

Für einen Mobilitäts-Konzern Deutsche-Bahn-Lufthansa

Angesichts der Milliardenhilfen für Deutsche Bahn und Lufthansa sagt Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE:

Menschenkette gegen Abwrackpräme

Am 2. Juni will die Bundesregierung über Milliardengeschenke für die Autoindustrie entscheiden: Kaufprämien für neue Autos. Mit einer kilometerlangen Menschenkette (unter Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln) quer durchs Regierungsviertel - vom Kanzleramt bis zum Sitz der Autolobbyistinnen vom VDA – protestiert DIE LINKE gemeinsam mit Fridays for future Berlin, Campact und weiteren Umweltgruppen gegen eine Abwrackprämie 2.0. Dazu erklärt Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE:

Zur Hauptversammlung bei Amazon

Heute findet die Hauptversammlung von Amazon statt. Das Unternehmen gehört zu den wenigen Gewinnern in der Krise. Dazu kommentiert Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE: