Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Kathrin Flach Gomez, Landessprecherin

Regionalkonferenzen der bayerischen LINKEN - Soziale Gerechtigkeit im Mittelpunkt

Etwa 100 Mitglieder der bayerischen LINKEN haben an der ersten Runde von Regionalkonferenzen für die Landtagswahlen in den letzten zwei Wochen teilgenommen. In München, Nürnberg und Würzburg erarbeiteten die Mitglieder jeweils einen Tag lang in Workshops und Diskussionsrunden Schwerpunkte und inhaltlichen Forderungen der LINKEN zur Landtagswahl 2023.

Dazu erklärt die Landessprecherin Kathrin Flach Gomez: „Schon jetzt zeichnet sich ab, dass für uns die Themen Arbeit und Soziales, Mieten, Bildung und Klimagerechtigkeit im Mittelpunkt stehen werden. DIE LINKE ist und bleibt die Partei der sozialen Gerechtigkeit, die vor allem jetzt, in Zeiten von Inflation, steigender Mieten und Preise, die richtigen Antworten hat.“

Flach Gomez weiter: „Wir wollen zusammen mit Gewerkschaften und Verbänden weiter Druck machen, dass endlich Sozialpakete auf den Weg gebracht werden, die Geringverdienenden und Menschen in Grundsicherung wirklich helfen und dass niemand vergessen wird, auch nicht Studierende und Rentnerinnen und Rentner. Daran werden wir auch unsere Wahlprogramme für die Landtags- und Bezirkstagswahlen ausrichten.

Nach unserem Landesparteitag Anfang Oktober wollen wir mit einer breiten Einbindung unserer Parteimitglieder und der Diskussion mit Gewerkschaften, Vereinen und Verbänden zu unseren Inhalten starten. DIE LINKE ist eine Mitmach-Partei, in der sich alle einbringen und mitgestalten können, die sich mit unseren Inhalten identifizieren.“


Sie können die Meldungen dieser Seite auch mittels eines RSS-Feeds abonieren.

www.die-linke-bayern.de/nc/aktuell/presse/feed.rss

Aus der Bundespartei

Merz' Äußerungen machen ihn zum brandstiftenden Biedermann

Zu der Äußerung von Friedrich Merz, dass er vor einem »Sozialtourismus nach Deutschland« aus der Ukraine warnt, erklärt stellvertretender Parteivorsitzender der Partei DIE LINKE, Lorenz Gösta Beutin:

DIE LINKE solidarisiert sich mit den Protesten in Iran

Heute hat der Geschäftsführende Parteivortand (GfPV) der Partei DIE LINKE folgenden Antrag einstimmig beschlossen:

Unkomplizierte Aufnahme und Asyl für Schutzsuchende aus dem Iran

Seit Tagen gehen im Iran Frauen auf die Straße und protestieren. Sie zeigen trotz Verbot ihr Haar oder schneiden es auf öffentlichen Plätzen ab. Dies steht im Zusammenhang mit dem Tod einer jungen Kurdin, die von der Polizei attackiert wurde und in Folge dessen starb. Die Vorsitzende der Partei DIE LINKE, Janine Wissler erklärt dazu:

Scheinreferenden werden niemanden überzeugen

Zu den heute von Russland begonnenen Scheinreferenden in der Ostukraine erklärt Tobias Bank, Bundesgeschäftsführer der Partei DIE LINKE: