Zum Hauptinhalt springen

Simone Barrientos, MdB

Rekommunalisierung von privaten Krankenhäusern

Olaf Krostitz

Nach Gesprächen mit Personalvertretungen und mit Geschäftsführungen in medizinischen Einrichtungen im Landkreis Würzburg stellt Simone Barrientos, Bundestagsabgeordnete der Fraktion DIE LINKE, zur Privatisierung bzw. Schließung vieler Krankenhäuser in den letzten Jahrzehnten fest: „Der Skandal dabei ist, dass private Kliniken an der Pflege sparen, weil sie Rendite erwirtschaften müssen.“

Weiterhin sagte die Ochsenfurterin:

"Dabei steht nicht nur zum Beispiel die überregional bekannte Main-Klinik in Konkurrenz mit privaten Kliniken, die jetzt in der Corona-Krise den Behandlungsnotstand teilweise auf die kommunalen Kliniken abwälzen, indem sie z. B. keine Patienten mehr aufnehmen.

Simone Barrientos stellt bei diesen Gesprächen fest, dass  zudem viele verschiedene Tarifverträge existieren nicht alle Angestellten der Krankenhäuser und Kliniken seien in TV-ÖD organisiert. Auch Leiharbeit sei vorhanden, etwa bei medizinischen Fachangestellten,

DIE LINKE setzt sich daher generell für die Rekommunalisierung von Krankenhäusern ein. Barrientos kritisierte auch den Freistaat Bayern, der die Investitionsrefinanzierung gekürzt hat. Beispielsweise würden bei einem Neu- oder Anbau von Klinikgebäuden nur 50% der Kosten vom Freistaat übernommen, während die anderen 50% entweder von den Landkreisen gestemmt oder beim Personal gekürzt werden müssten."


Sie können die Meldungen dieser Seite auch mittels eines RSS-Feeds abonieren.

www.die-linke-bayern.de/nc/aktuell/presse/feed.rss

Aus der Bundespartei


IG-Metall-Solidaritätsaktion bei Daimler

Zur ersten gemeinsamen Solidaritätsaktion an allen Gesellschaften und Standorten von Daimler erklärt Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE:

Zum Tag gegen Gewalt an Frauen

Am 25. November ist der internationale Tag gegen Gewalt an Frauen. Katja Kipping, Vorsitzende der Partei DIE LINKE, dazu:

Treffen der EU-Verteidigungsministerinnen und -minister zu Mali

Anlässlich des heutigen Treffens der EU-Verteidigungsministerinnen und -minister erklärt Christine Buchholz, Mitglied des geschäftsführenden Parteivorstands der Partei DIE LINKE und für DIE LINKE im Verteidigungsausschuss des Bundestages:

Corona verschärft soziale Spaltung

Zum Rekordstand der Armut laut dem heute vorgestellten Armutsbericht des Paritätischen Gesamtverbandes sagt Katja Kipping, Vorsitzende der Partei DIE LINKE:

Staat darf Ausverkauf und Stellenstreichungen bei Thyssenkrupp nicht länger zusehen

Zu den Meldungen über weiteren Stellenabbau bei Thyssenkrupp erklärt Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE: