Zum Hauptinhalt springen

Sommertour führt Ferschl nach Augsburg

Im Rahmen ihrer Sommertour besuchte die schwäbische Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der LINKEN, Susanne Ferschl, gestern Augsburg. Neben einem Treffen und dem Austausch mit der Physiotherapeutin Anna Zwerenz, die sich im Rahmen von ´Therapeuten am Limit´ engagiert, besuchte Ferschl das Seniorenheim Herrenbach der AWO Schwaben. „Durch Heim – und Pflegedienstleitung wurde mir ein Einblick in das Pflegeheim ermöglicht. Außerdem präsentierte Heimleiter Stefan Hintermayr die Ausstellung ´100 Jahre AWO´. Die Arbeiterwohlfahrt ist  mit ihrer Geschichte Teil der Arbeiterbewegung – die Werte des freiheitlich- demokratischen Sozialismus: Solidarität, Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit sind auch und gerade heute gefragt“. Am Abend konnte Ferschl noch eine Spende des Spendenvereins der Bundestagsfraktion DIE LINKE an den Augsburger Verein „Queerbeet“ übergeben. „Die Arbeit von Queerbeet verdient Anerkennung. Neben Schulungs- und Workshopangebot für Schulen führt der Verein auch Beratungen für schwule,bisexuelle, lesbische sowie trans- und intersexuelle Jugendliche durch. Die Spende in Höhe von 500 Euro ist bei Queerbeet gut aufgehoben.“ Der Abend endete mit einem Vortrag Ferschls im Augsburger Zeughaus. Unter dem Titel „Ungleichland“ thematisierte Ferschl die ungerechte Verteilung von Einkommen und Vermögen in der Bundesrepublik. 

 


Sie können die Meldungen dieser Seite auch mittels eines RSS-Feeds abonieren.

www.die-linke-bayern.de/nc/aktuell/presse/feed.rss

Aus der Bundespartei


Energetische Gebäudesanierung mit Gesetzen von gestern

Das Gebäudeenergiegesetz passiert heute den Bundesrat. Dazu sagt Bernd Riexinger, der Vorsitzende der Partei DIE LINKE:

Zum Tod von Heinrich Fink

Zum Tod von Heinrich Fink am 1. Juli 2020 im Alter von 85 Jahren sagt Katja Kipping, Vorsitzende der Partei DIE LINKE:

Gegen Elektroschrott: 5 Jahre Garantie für Elektrogeräte

Anlässlich des UN-Berichtes "Global E-waste Monitor 2020" über das rekordmäßige Anwachsen des Elektroschrott-Berges - belegt wird ein Wachstum von 21 Prozent innerhalb von fünf Jahren - fordert Katja Kipping, Vorsitzende der Partei DIE LINKE, eine Verlängerung des Garantie-Zeitraums für Elektrogeräte auf 5 Jahre:

Zum Anschlag gegen LINKE-Politikerin in Bayern

Am Sonntag wurde eine LINKE Kommunalpolitikerin in Bayern brutal angegriffen. Dazu erklärt Katja Kipping, Vorsitzende der Partei DIE LINKE:

Keine Corona-Hilfen für Militärausgaben

Zu neuen Rüstungsprojekten erklärt Tobias Pflüger, stellvertretender Parteivorsitzender der LINKEN und verteidigungspolitischer Sprecher der LINKSFRAKTION: