Zum Hauptinhalt springen

Susanne Ferschl, MdB

Voith lässt Auszubildende in der Luft hängen

„Nach meinem Besuch der Streikenden bei Voith in Sonthofen am vergangen Donnerstag war ich schockiert: Die 25 Auszubildenden, die Mitten in ihrer Ausbildung stecken, werden von ihrem Arbeitgeber Voith völlig im Stich gelassen. Das ist mehr als unverantwortlich, besonders in Krisenzeiten“, kommentiert Susanne Ferschl, Allgäuer Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE. Ferschl weiter:  „Die Corona Pandemie macht die Ausbildung ohnehin komplizierter. Dennoch versuchen die Auszubildenden zusammen mit den Ausbildern diese so gut wie möglich fort zu führen. Aufgrund der geplanten Standortschließung ist die Zukunft aber ungewiss. Der Arbeitgeber hat bis jetzt keine Anstalten gemacht, sich Gedanken um die Auszubildenden zu machen. Es gibt keine Alternative oder Anschluss-Ausbildungsplätze. Die Auszubildenden hängen in der Luft. Dieses Verhalten ist völlig verantwortungslos, vor allem in einer Zeit in der ständig Fachkräftemangel beklagt wird. Was sich Voith hier leistet, ist und passt ins Bild des Unternehmens, dass trotz schwarzer Zahlen einen profitablen Standort schließt. DIE LINKE fordert einen zeitlich befristeten Ausbildungsbonus für Betriebe, die Auszubildende aus anderen Betrieben übernehmen und ihnen die Fortführung und den Abschluss ihrer Ausbildung ermöglichen, einzuführen." 


Sie können die Meldungen dieser Seite auch mittels eines RSS-Feeds abonieren.

www.die-linke-bayern.de/nc/aktuell/presse/feed.rss

Aus der Bundespartei


Menschenkette gegen Abwrackpräme

Am 2. Juni will die Bundesregierung über Milliardengeschenke für die Autoindustrie entscheiden: Kaufprämien für neue Autos. Mit einer kilometerlangen Menschenkette (unter Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln) quer durchs Regierungsviertel - vom Kanzleramt bis zum Sitz der Autolobbyistinnen vom VDA – protestiert DIE LINKE gemeinsam mit Fridays for future Berlin, Campact und weiteren Umweltgruppen gegen eine Abwrackprämie 2.0. Dazu erklärt Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE:

Zur Hauptversammlung bei Amazon

Heute findet die Hauptversammlung von Amazon statt. Das Unternehmen gehört zu den wenigen Gewinnern in der Krise. Dazu kommentiert Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE:

EU-Wiederaufbauprogramm: Chance für Neustart?

Die EU-Kommission stellt heute ihre Vorschläge für ein Wiederaufbauprogramm vor. Die Bundesregierung übernimmt zum 1. Juli den Vorsitz der EU-Ratspräsidentschaft. Dazu sagt Katja Kipping, Vorsitzende der Partei DIE LINKE:

Übernahme der EU-Ratspräsidentschaft: Bundesregierung planlos

Dazu Jörg Schindler, Bundesgeschäftsführer der Partei DIE LINKE und Martin Schirdewan, Fraktionsvorsitzender der Linksfraktion im Europäischen Parlament und Mitglied im Parteivorstand DIE LINKE:

Lufthansa-Rettung: Steueroasen von den Flugplänen streichen

Zu den heute stattfindenden Protesten gegen eine Lufthansa-Rettung ohne verbindliche Klimaschutz- und Transparenzregeln sagt Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE: