Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Nicole Gohlke (MdB), Spitzenkandidatin DIE LINKE. Bayern

Vollwertige Pflegereform statt halbgarer Wahlversprechen

Stella von Saldern
Stella von Saldern

Zum Entwurf des Pflegegesetzes aus dem Gesundheitsministerium erklärt Nicole Gohlke, Spitzenkandidatin der bayerischen LINKEN zur Bundestagswahl:

„Es ist erfreulich, wenn Druck von Links Bewegung in die marode Pflegefinanzierung bringt. Doch was die Bundesregierung hier vorlegt sind halbgare Wahlversprechen, um nach dem eigenen Scheitern bei den Tarifverhandlungen das Gesicht nicht ganz und gar zu verlieren. Spahn und Heil haben es bisher voll vergeigt. Trotz unterirdischen Arbeitsbedingungen und mageren Löhne ist ewig nichts passiert. Die Beschäftigten und Pflegebedürftigen warten seit langem auf eine vollwertige Pflegereform. Ankündigungen gab es schon viele. Wenn es kein Reförmchen bleiben soll, müssen die DGB-Tarife als Maßstab dienen. Anstelle einer Absenkung gehören die Eigenanteile abgeschafft. Mit einer solidarischen Pflegevollversicherung wie von der LINKEN vorgeschlagen, würden die immensen Belastungen von Angehörigen der Vergangenheit angehören."


Sie können die Meldungen dieser Seite auch mittels eines RSS-Feeds abonieren.

www.die-linke-bayern.de/nc/aktuell/presse/feed.rss

Aus der Bundespartei

Lohnplus statt Sonntagsarbeit

Die Vorsitzende der Partei DIE LINKE, Janine Wissler, lehnt die Forderung nach Ausweitung der Ladenöffnungszeiten ab und fordert statt dessen Lohnsteigerungen für die Beschäftigten im Einzelhandel:

Bundesparteitag: Ohne soziale Gerechtigkeit ist alles nichts

Der Bundesgeschäftsführer der Partei DIE LINKE, Jörg Schindler, erwartet von dem am Wochenende stattfindenden Parteitag ein starkes Signal für soziale Gerechtigkeit:

Der 17. Juni ist bleibende Mahnung

Die Vorsitzende der Partei DIE LINKE, Susanne Hennig-Wellsow, erklärt anlässlich des Jahrestages des Aufstandes von 17. Juni 1953:

Keine Milliarden für FCAS in letzter Minute - Aufruf zum Stopp des Rüstungsprojektes

Die Regierungskoalition CDU/CSU und SPD will in der allerletzten Plenarsitzung des Bundestages und kurz vor der Sommerpause u.a. das Rüstungsprojekt Future Combat Air System (FCAS) für mehrere Milliarden Euro freigeben. Dazu erklärt Tobias Pflüger, stellvertretender Parteivorsitzender der LINKEN und Verteidigungspolitischer Sprecher der LINKEN im Bundestag:

Verbesserungen im Gesundheitswesen gefordert

Heute treffen sich die Gesundheitsminister der Länder. Verdi, Pflegebündnisse und Beschäftige in der Pflege haben zu dezentralen Aktionen aufgerufen, um den Forderungen nach Verbesserungen für die Beschäftigten im Gesundheitswesen Nachdruck zu verleihen. Janine Wissler, Vorsitzende der Partei DIE LINKE, dazu: