Zum Hauptinhalt springen

Simone Barrientos

Revolution in Würzburg

© DBT Inga Haar

Geschichte, wie sie sich tatsächlich abgespielt hat, ist immer komplizierter und widersprüchlicher als der Wille zur Erinnerung. So auch beim Thema „Der Übergang von der Monarchie zur Republik im Raum Würzburg 1918/19“. Die unlängst eröffnete Ausstellung im Foyer des Rathauses in Würzburg aber lässt mich ratlos zurück … In der Ausstellung dominiert und langweilt die bürgerlich-konservative Sichtweise: In Würzburg sei die Revolution 1918/19 unblutig verlaufen bis eines Tages ortsfremde Agitatoren aufgetaucht sind und eine blutige Gewaltherrschaft errichtet haben, die dann von mutigen Würzburgern im heldenhaften Straßenkampf beendet wurde. – Im Übrigen hat die Unabhängige Sozialdemokratische Partei (USPD) bei der Wahl zum Würzburger Stadtrat 1919 ganze 9,5 Prozent der Stimmen geholt. Waren da auch ortsfremde Agitatoren in der Stadt? Was mich aber wirklich zornig macht, ist die verklärende Darstellung der Freikorps als Vorkämpfer der Demokratie. Weiterlesen


DEG muss Chance für Aufarbeitung der Konflikte um Palmölunternehmen in der DR Kongo nutzen

DBT/Inga Haar
Eva Schreiber

"Seit Jahren dringen Informationen über schwerwiegende Konflikte zwischen dem von der Deutschen Investitions- und Entwicklungsgesellschaft DEG finanziertem Palmölunternehmen Feronia und der lokalen Bevölkerung in der DR Kongo nach Europa. Die Einleitung eines Beschwerdeverfahrens bietet der DEG die Gelegenheit, sich produktiv an der Lösung dieser... Weiterlesen


Nicole Gohlke

Bezahlbaren Wohnraum erhalten – Scheuer (CSU) und Scholz (SPD) müssen ihre Blockadehaltung endlich aufgeben.

Nicole Gohlke
Nicole Gohlke

„Die Lage am Wohnungsmarkt ist in München besonders prekär. Die zuständigen Bundesminister müssen sofort ihre Hinhaltetaktik beenden und den unterschriftsreifen Vertrag zur Sicherung von 253 Wohnungen in Neuhausen genehmigen“, erklärt die Münchener Bundestagsabgeordnete der Fraktion DIE LINKE, Nicole Gohlke, anlässlich der heutigen Berichte zum 34-Millionen-Euro-Deal zwischen der Eisenbahnergenossenschaft München-West und dem Bund. Weiterlesen


DIE LINKE: Koalitionsvertrag löst keine Probleme

Ates Gürpinar
Ates Gürpinar

Ates Gürpinar, Landessprecher der LINKEN. Bayern, erklärt zum Koalitionsvertrag von CSU und Freien Wählern: „Leider war es zu erwarten, dass die Probleme der Menschen in Bayern mit diesem Koalitionsvertrag nicht gelöst werden. Zehntausende Menschen gingen in den letzten Monaten für mehr bezahlbaren Wohnraum, gegen Überwachung und für eine humane... Weiterlesen


Simone Barrientos, MdB

Simone Barrientos: Meine Wochen in Bayern 22.10. - 4.11.2018

Keine Kulturwüste in Niedersachsen, Simone Barrientos für mehr Wertschätzung gegenüber Theatern und Kulturschaffenden

In der sitzungsfreien Zeit bin ich in meinem Wahlkreis Würzburg aktiv und unterstütze meine Genoss*innen vor Ort. Darüber hinaus stehen immer wieder besondere Termine an. In den letzten Wochen habe ich am Treffen des Landesvorstands teilgenommen, in Würzburg feministisch gefrühstückt, mit Theatermachenden in Niedersachsen gekämpft und in München an der Veranstaltung „75 Jahre Auschwitz-Gedenktag" teilgenommen. Einen ausführlichen Bericht gibt es hier nachzulesen. Weiterlesen


Aufklärung ist kein Verbrechen - Freilassung für Zitto Kabwe jetzt!

DBT/Inga Haar
Eva Schreiber

"Ich bin äußerst besorgt über die derzeitigen antidemokratischen Entwicklungen in Tansania. Die grundlose Verhaftung Zitto Kabwes ist nicht hinnehmbar. Ich fordere die tansanische Regierung auf, ihn unverzüglich freizulassen", kommentiert Eva-Maria Schreiber, Obfrau im Ausschuss für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, die Verhaftung des... Weiterlesen


Susanne Ferschl, MdB

Ferschl: Gratulation an verdi und die KollegInnen am Klinikum Augsburg

"Das ist ein großer Erfolg für die Kolleginnen und Kollegen und zeigt, dass gewerkschaftlicher Druck wirkt", kommentiert Susanne Ferschl, schwäbische Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der LINKEN im Bundestag, das Verhandlungsergebnis zwischen der Gewerkschaft Ver.di und der Leitung des Klinikums Augsburg.  Mehr Stellen... Weiterlesen


Deutsch-afrikanischer Investitionsgipfel: Geschäfte auf Kosten der Entwicklung 

DBT/Inga Haar
Eva Schreiber

„Die neue Afrikapolitik, wie sie im Marshallplan mit Afrika und der Compact with Africa-Initiative zum Ausdruck kommt, ordnet alles dem Ziel unter, afrikanische Länder zu Investor-freundlichen Regimen umzubauen. Der IWF schnürt neue Strukturanpassungsprogramme, die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) eröffnet neue... Weiterlesen


Susanne Ferschl zur Werksschließung von Fujitsu

Innerhalb eines Jahres will der Computerkonzern Fujitsu alle 1800 Stellen in Augsburg abbauen und das Werk schließen. Dazu erklärt Susanne Ferschl, Sprecherin für gute Arbeit und stellvertretende Vorsitzende der LINKEN im Bundestag: "Die Nachrichten aus Augsburg machen fassungslos. Vollkommen unangekündigt haben die Kolleg*innen in Augsburg heute... Weiterlesen


Uwe Schildbach, Titus Schüller

LINKE für Wahl einer sozialkompetenten Frau als Bezirkstagspräsidentin

Mittelfranken - „Wir werden Richard Bartsch nicht wählen. Der Bezirk Mittelfranken ist kein Erbhof der CSU. Das haben die Wähler am 14. Oktober sehr deutlich gemacht. Wir stehen für einen Paradigmen- und Kulturwechsel im Bezirkstag. Dazu gehört eine weibliche und sozial kompetente Bezirkstagspräsidentin“ erklären die Bezirksräte Uwe Schildbach und Titus Schüller. Auflösung der Service- GmbH bei den Bezirkskliniken gefordert. Weiterlesen


Sie können die Meldungen dieser Seite auch mittels eines RSS-Feeds abonieren.

www.die-linke-bayern.de/nc/aktuell/presse/feed.rss