Zum Hauptinhalt springen

onetz.de

Abend mit großen Themen

Linken-Vertreterin Maxim hingegen verwies auf die 161 Millionen Euro an Rüstungsgütern für die Saudis, die heuer schon geliefert wurden, und urteilte: "Damit werden Fluchtursachen geschaffen." Weiterlesen


dnn

7219 Mitarbeiter sachgrundlos befristet beschäftigt

In der Bundesagentur für Arbeit und den Jobcentern der Bundesbehörde arbeiten zurzeit 7219 Mitarbeiter auf Basis sachgrundlos befristeter Verträge. Das geht aus einer Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine Anfrage der Linken hervor, die dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) vorliegt (Stand: Februar 2018). Weiterlesen


onvista

Bundesregierung hält Vattenfall-Schiedsgerichtsklage für unzulässig

In einer Antwort der Regierung auf eine kleine parlamentarische Anfrage des Abgeordneten Klaus Ernst, die Reuters am Dienstag vorlag, heißt es, man müsse "die Zulässigkeit des Schiedsverfahrens" im Licht der Begründung eines Urteils des Europäischen Gerichthofes (EuGH) neu bewerten. Weiterlesen


Merkurist

„Flucht ist kein Verbrechen, Abschiebehaft schon.“

Eva Bulling-Schröder von der Linken findet besonders drastische Worte. Die Abschiebeanstalt sei „eine Schande für Bayern“, die vor allem dem Wahlkampf der CSU diene und durch die eine Entsolidarisierung stattfinde. Wie auch Simon Schmid, Redner der SDS.Die Linke Hochschulgruppe Eichstätt, kritisiert sie, dass Deutschland und insbesondere Bayern, vom Waffenexport in Krisenregionen profitieren, für dessen Folgen aber keine Verantwortung übernehmen wollen. Weiterlesen


Bayerischer Rundfunk

Zuerst Außenhandelsüberschuss reduzieren

Der Vorsitzende des Wirtschaftsausschusses im Bundestag, Klaus Ernst (Linkspartei), spricht sich im Interview mit der radioWelt im Stahlstreit mit den USA für eine Reduktion der EU-Außenhandelsüberschüsse aus. Weiterlesen


RTL.de

Linke mit Gürpinar und Bulling-Schröter im Landtagswahlkampf

Die Linken in Bayern ziehen mit Landeschef Ates Gürpinar (33) und der ehemaligen Bundestagsabgeordneten Eva Bulling-Schröter (62) an der Spitze in den Landtagswahlkampf. Die Delegierten eines Parteitags im schwäbischen Kissing wählten die beiden Politiker am Samstag zu den Spitzenkandidaten, wie die Partei mitteilte. Zudem einigte sich der Landesverband auf ein Programm für die Wahl im Herbst. Es steht unter dem Motto "Mehr für die Mehrheit". Weiterlesen


Stadtzeitung

Die Linke Bayern hält ihren Landesparteitag in Kissing ab

Spitzenkandidaten für die Landtagswahl im Herbst sind die 62-jährige Eva Bulling-Schröter, Kreisvorsitzende in Ingolstadt, und der 33-jährige Ates Gürpinar, Landesvorsitzender und Kreisvorsitzender in München. Bulling-Schröter ist Schlosserin und saß schon 20 Jahre im Bundestag als Fachfrau für Ökologie und Klimaschutz. Sie möchte künftig ihre Fachkompetenz im Landtag einbringen, wo die Partei bis jetzt noch nicht vertreten ist. Gürpinar ist Medienwissenschaftler und hofft vor allem in den Arbeitervierteln von München wie dem Hasenbergl auf zahlreiche Stimmen. Weiterlesen


junge Welt

Brandgefährliche Zugeständnisse

Klaus Ernst, wirtschaftspolitischer Sprecher der Fraktion Die Linke im Bundestag, kommentierte am Donnerstag das bevorstehende Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Donald Trump Weiterlesen


ZDF

Ernst fordert höhere Investitionen

"Die Handelsüberschüsse in Deutschland sind zu hoch", sagt Klaus Ernst, Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses im Bundestag im ZDF. Das bereite den anderen Ländern Probleme. Um künftig eine ausgeglichene Handelsbilanz zu erreichen, müssten nun die … Weiterlesen


Sie können die Meldungen dieser Seite auch mittels eines RSS-Feeds abonieren.

www.die-linke-bayern.de/nc/aktuell/pressespiegel/feed.rss