Zum Hauptinhalt springen

Eva Schreiber

Sprecherin für Welternährungspolitik

geboren am 12.03.1958

Beruf Ethnologin

Gewählt über die Landesliste Bayern

Lebenslauf auf linksfraktion.de

eva.schreiber@die-linke-bayern.de 

eva-maria-schreiber.de

EvaSchreiberDieLinke

Mitgliedschaft in Ausschüssen und Gremien

  • Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
    Ordentliches Mitglied
  • Ausschuss für Gesundheit
    Stellvertretendes Mitglied
  • Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
    Ordentliches Mitglied

Kontakt

Deutscher Bundestag

Platz der Republik 1
11011 Berlin

Telefon: 030 227 791 36
Telefax: 030 227 701 36

eva-maria.schreiber@bundestag.de

Wahlkreisbüro Ingolstadt

Am Bachl 16
85049 Ingolstadt

Telefon: 0841 379 628 4
eva-maria.schreiber.ma05@bundestag.de

Wahlkreisbüro Regensburg

Obermünsterstraße 4
93047 Regensburg

Telefon: 0941 78844261 
eva-maria.schreiber.ma06@bundestag.de

Aktuelle Meldungen von Eva Schreiber


Lausitzer Allgemeine Zeitung

Ohne radikale Kehrtwende werden noch mehr Menschen an Hunger leiden

„Fast 690 Millionen Menschen sind unterernährt – das sind 690 Millionen Menschen zu viel. Der steigende Reichtum Weniger auf der einen Seite und die Zunahme der Armut auf der anderen Seite ist beschämend. Zudem tragen die aktuellen Hochrechnungen der Welthungerhilfe noch nicht den Auswirkungen der Corona-Pandemie Rechnung, die schon jetzt Hunger und Unterernährung zu verschärfen drohen“, erklärt Eva-Maria Schreiber, Sprecherin für Welternährungspolitik der Fraktion DIE LINKE, anlässlich der heutigen Veröffentlichung des Welthunger-Index 2020. Weiterlesen


Ohne radikale Kehrtwende werden noch mehr Menschen an Hunger leiden

„Fast 690 Millionen Menschen sind unterernährt - das sind 690 Millionen Menschen zu viel. Der steigende Reichtum Weniger auf der einen Seite und die Zunahme der Armut auf der anderen Seite ist beschämend. Zudem tragen die aktuellen Hochrechnungen der Welthungerhilfe noch nicht den Auswirkungen der Corona-Pandemie Rechnung, die schon jetzt Hunger... Weiterlesen


regensburg digital

Corona – „Brennglas auf katastrophale Missstände“

Bereits im Juni hatte die Linken-Bundestagsabgeordnete Eva-Maria Schreiber vorgehabt, das Regensburger Ankerzentrum und die Gemeinschaftsunterkunft in der Dieselstraße zu besuchen und sich über die dortige Situation zu informieren. Doch aus Infektionsschutzgründen gab die Regierung der Oberpfalz erst für diesen Montag grünes Licht. Weiterlesen


Eva Schreiber, MdB

Corona hat gezeigt: Die Lager müssen geschlossen und die Menschen sicher und menschenwürdig untergebracht werden.

Eva-Maria Schreiber, Bundestagsabgeordnete der LINKEN für Regensburg, konnte am Montag zusammen mit Verantwortlichen der Regierung der Oberpfalz die Einrichtungen des AnkER-Zentrums Regensburg und die Gemeinschaftsunterkunft in der Dieselstraße besichtigen. Danach gab sie mit Vertreterinnen und Vertretern vom Bayerischen Flüchtlingsrat, der BI... Weiterlesen


Frankfurter Rundschau / Gastbeitrag von Eva-Maria Schreiber, MdB

Kein Kolonialismus beim Wasserstoff

Es ist eine verführerische Vision: 2050 läuft die deutsche Wirtschaft auf Hochtouren, ohne ein Gramm Kohlendioxid (CO2) auszustoßen. Auch Autofahren ist uneingeschränkt möglich. Aus dem Auspuff strömen jedoch keine Abgase, sondern tropft Wasser. Zu verdanken haben wir das dem Erfolg der deutschen Wasserstoffstrategie, die die Bundesregierung 2020 inmitten der Corona-Krise verabschiedete und mit neun Milliarden Euro unterfütterte. Weiterlesen


Eva-Maria Schreiber, MdB

Bundesregierung muss sich von Nookes Wasserstoffträumen in der Demokratischen Republik Kongo distanzieren

Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, plant eine Gruppe deutscher Unternehmen (Siemens, Deutsche Bank, Voith Hydro, Andritz etc.) das umstrittene Wasserkraftprojekt INGA3 zu verwirklichen, um damit Wasserstoff für Deutschland zu produzieren. Im August reiste dazu auch eine Wirtschaftdelegation in die Demokratische Republik Kongo, die Unterstützung... Weiterlesen


wochenblatt.de

Die Linke will Massenentlassungen in profitablen Betrieben verbieten

„Was wir gerade bei Continental in Regensburg erleben, ist das Ergebnis perfider Gewinnmaximierung auf Kosten der Beschäftigten. So ein radikaler Kahlschlag ist eine überstürzte und verantwortungslose Entscheidung“, kommentieren die bayerischen Bundestagsabgeordneten der Linken, Susanne Ferschl und Eva-Maria Schreiber, den geplanten Stellenabbau bei Continental in Regensburg. Weiterlesen


Susanne Ferschl, MdB & Eva-Maria Schreiber, MdB

Solidarität mit den Beschäftigten bei Continental Regensburg

„Was wir gerade bei Continental in Regensburg erleben, ist das Ergebnis perfider Gewinnmaximierung auf Kosten der Beschäftigten. So ein radikaler Kahlschlag ist eine überstürzte und verantwortungslose Entscheidung“, kommentieren die bayerischen Bundestagsabgeordneten Susanne Ferschl und Eva-Maria Schreiber den geplanten Stellenabbau bei Continental... Weiterlesen


Merkur.de

„Einer offenen Gesellschaft unwürdig“

Eva-Maria Schreiber (Die Linke) braucht nicht viele Worte, um ihren Gefühlszustand zu beschrieben: „Ich bin völlig entsetzt.“ Eine Bannmeile ist für sie allerdings keine Lösung. „Es ist doch sehr schön, wenn Bürger in den Bundestag kommen, den Sitzungen des Plenums folgen oder sich gar die Möglichkeit eines Gespräches ergibt“, sagt Schreiber. Weiterlesen


Schreiber: Lieferkettengesetz würde Gemeinden bei nachhaltiger Beschaffung und Vergabe helfen

Zum Ende der Tour durch ihren Wahlkreis München Land besuchte Eva-Maria Schreiber , Bundestagsabgeordnete der LINKEN für München Land, mit der Kreisrätin der LINKEN, Katinka Burz, die Bürgermeister Dr. Andreas Bukowski in Haar, Peter Köstler in Gräfelfing und Hermann Nafziger in Planegg. Schreiber freute sich, dass die Gemeinden im Rahmen ihrer... Weiterlesen


Regionalbüro Süd

der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag

Siegesstraße 15
80802 München

Telefon: 089 37419530
Telefax: 089 37419531

Pressemitteilungen der Linksfraktion


Für echte Partizipation braucht es endlich Gesetzesänderungen

„Wir brauchen endlich einen wirksamen Schutz vor Diskriminierung, der in der Verfassung verankert werden muss“, erklärt Gökay Akbulut, migrations- und integrationspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, mit Blick auf den 12. Integrationsgipfel.  Weiterlesen

Bundesregierung muss nach Wahl in Bolivien transparente Auszählung einfordern

„Nach den Präsidentschaftswahlen in Bolivien müssen die EU, die mit einer Wahlbeobachtungsdelegation vor Ort ist, und die Bundesregierung auf einen transparenten und sauberen Auszählungsprozess drängen. Denn während mehrere Nachwahlbefragungen den linksgerichteten Kandidaten Luis Arce übereinstimmend in Führung sehen, läuft die Arbeit der Wahlbehörde schleppend und intransparent“, sagt Heike Hänsel, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Bundestag. Weiterlesen

Aufrüstung stoppen, Armut und Hunger effizient bekämpfen

„In Deutschland hat Armut ein gravierendes Ausmaß angenommen: jedes fünfte Kind ist von Armut betroffen. Der Anteil der über 64-Jährigen, die armutsgefährdet sind, stieg in den vergangenen 15 Jahren von 11 auf 15,7 Prozent. Zugleich wächst der Besitz der Superreichen: auf der Welt gibt es nun 2.153 Milliardäre, während rund 690 Millionen Menschen hungern und ganze zwei Milliarden an Mangelernährung leiden. Bei der Armutsbekämpfung wurden keine Fortschritte gemacht, im Gegenteil – in den letzten fünf Jahren hat sich die Zahl der hungernden Menschen weltweit um 60 Millionen erhöht. Auch die aktuelle Corona-Krise trifft die Ärmsten am härtesten. Statt Rüstungswettlauf und Geschenke an Großkonzerne brauchen wir eine seriöse und effiziente Strategie zur Armutsbekämpfung“, erklärt Zaklin Nastic, menschenrechtspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, anlässlich des Internationalen Tages für die Beseitigung der Armut am 17. Oktober. Weiterlesen