Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
© DBT/Inga Haar
Eva Schreiber

Eva Schreiber

Sprecherin für Welternährungspolitik

geboren am 12.03.1958

Beruf Ethnologin

Gewählt über die Landesliste Bayern

Lebenslauf auf linksfraktion.de

eva.schreiber@die-linke-bayern.de 

eva-maria-schreiber.de

EvaSchreiberDieLinke

Mitgliedschaft in Ausschüssen und Gremien

  • Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
    Ordentliches Mitglied
  • Ausschuss für Gesundheit
    Stellvertretendes Mitglied
  • Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
    Ordentliches Mitglied

Kontakt

Deutscher Bundestag

Platz der Republik 1
11011 Berlin

Telefon: 030 227 791 36
Telefax: 030 227 701 36

eva-maria.schreiber@bundestag.de

Wahlkreisbüro Ingolstadt

Am Bachl 16
85049 Ingolstadt

Telefon: 0841 379 628 4
eva-maria.schreiber.ma05@bundestag.de

Wahlkreisbüro Regensburg

Obermünsterstraße 4
93047 Regensburg

Telefon: 0941 78844261 
eva-maria.schreiber.ma06@bundestag.de

Aktuelle Meldungen von Eva Schreiber


Eva-Maria Schreiber, MdB

Deutschland darf Patentfreigabe für Corona-Impfstoffe nicht länger blockieren

„Die Freigabe der Patente auf Corona-Impfstoffe ist das Gebot der Stunde, um Menschenleben zu retten und ganze Volkswirtschaften in ärmeren Ländern vor dem Kollaps zu bewahren“, erklärt Eva-Maria Schreiber, Obfrau der Fraktion DIE LINKE im Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, anlässlich der Kritik des Chefs der... Weiterlesen


tagesschau.de

Was vom Lieferkettengesetz bleibt

Bei den Sub-Sub-Unternehmen, also den Zulieferern der Zulieferer, muss die deutsche Firma nur dann eingreifen, wenn ihr belastbare Erkenntnisse über Menschenrechtsverletzungen vorliegen. "Das ist eine Aufforderung zum Wegschauen", meint die Linken-Politikerin Eva-Maria Schreiber. Weiterlesen


Eva-Maria Schreiber, MdB

Lieferkettengesetz: Konzernlobby hat sich durchgesetzt

„Die Verabschiedung des Lieferkettengesetzes hätte ein Anlass zum Feiern werden können. Das Gesetz ist aber leider nur ein blasser Schatten von dem, was es hätte werden können. Die Handschrift der Konzernlobby ist im gesamten Gesetzestext wiederzufinden. Kein Wunder, denn in den letzten Monaten des Gesetzgebungsprozesses hat sich die... Weiterlesen


Eva-Maria Schreiber

US-Vorstoß zur Aussetzung der Patente eine historische Chance für Solidarität

Der gestrige US-Vorstoß zur Aussetzung der Impfstoff-Patente ist ein historischer Erfolg und markiert eine Kehrtwende, die Hoffnung macht. Sie ist nichtzuletzt ein Erfolg von mehr als hundert ärmeren Ländern, hunderten Nichtregierungsorganisationen, Ärzt*innen, Wissenschaftler*innen, Politiker*innen und zuletzt auch 270 Nobelpreisträger*innen, die... Weiterlesen


Frankfurter Rundschau

Streit über die Lieferkette

Die Regelung sei schon im Vorfeld „massiv verwässert“ worden, kritisierte Eva-Maria Schreiber (Linke). Sie forderte, die Sorgfaltspflichten auf die gesamten Lieferketten auszudehnen. Gerade am Anfang der Wertschöpfung - etwa in Minen oder auf Plantagen - geschähen die meisten Menschenrechtsverletzungen. Weiterlesen


Eva-Maria Schreiber, MdB

DIE LINKE will Deutschland und damit auch Regensburg bis 2035 weitgehend klimaneutral machen

Die Bundestagsabgeordnete der LINKEN, Eva Maria Schreiber, hat gegenüber der bundesweiten Klimaschutz Initiative German Zero das Klimaversprechen abgegeben, sich für das 1,5 Grad Ziel von Paris einzusetzen. „Ich will eine lebenswerte Zukunft für unsere Kinder und alle künftigen Generationen. Deshalb verspreche ich, mich mit all meinen Möglichkeiten... Weiterlesen


Eva-Maria Schreiber, MdB

Globale Solidarität statt Impf-Nationalismus

"Wir sollten aus den Fehlern beim Kampf gegen Aids lernen und jetzt dafür sorgen, dass alle Menschen weltweit, besonders die Gefährdetsten und Schwächsten, Zugang zu Impfstoffen, Medikamenten und Diagnostika gegen COVID-19 bekommen", erklärt Eva-Maria Schreiber, Obfrau für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung für die Linksfraktion im... Weiterlesen


Süddeutsche Zeitung

Abgeordnete fordern Konsequenzen

Eva Schreiber (Die Linke) spricht sich für "volle Transparenz" aus. Lobbykontakte der Regierung und Ministerien bis zur Ebene der Referatsleiter müssten öffentlich gemacht werden, so die Bundestagsabgeordnete. Weiterlesen


regensburg-digital.de

Warnung vor der Rückkehr zur Atomenergie

„Es ist nun zehn Jahre nach Fukushima und fast 35 Jahre nach der Katastrophe von Tschernobyl. Da muss man sich schon fragen: Haben wir wirklich etwas gelernt, wenn jetzt durch Lobbyverbände das Thema wieder zur Diskussion gestellt wird“, fragt die Bundestagsabgeordnete der Linkspartei Eva-Maria-Schreiber. Auch sie fordert den schnellen und... Weiterlesen


Eva-Maria Schreiber, MdB

Laut Anfrage der Linksfraktion hohe Zahl von Leiharbeiter*innen und Frauen in Teilzeit in Regensburg

Susanne Ferschl, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Sprecherin für Gute Arbeit der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag, hat die Kleine Anfrage "Bayerische Lebens- und Arbeitsrealitäten" gestellt. Eva-Maria Schreiber, Bundestagsabgeordnete und Direktkandidatin für Regensburg, kommentiert die Zahlen für Stadt und Landkreis Regensburg der nun... Weiterlesen


Regionalbüro Süd

der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag

Siegesstraße 15
80802 München

Telefon: 089 37419530
Telefax: 089 37419531

Pressemitteilungen der Linksfraktion

Weltflüchtlingstag: Zivile Seenotrettung und sichere Fluchtwege schaffen

„Noch nie waren so viele Menschen weltweit auf der Flucht wie in diesem Jahr: Nach dem jüngsten Bericht des UN-Flüchtlingshilfswerks stieg die Zahl der Geflüchteten auf 82,4 Millionen. Drei Millionen Menschen mehr als im Jahr davor sind gezwungen, ihre Heimat aufgrund von Krieg, Diskriminierung, Verfolgung und anderen Formen der Gewalt zu verlassen. Das ist eine erschreckende Größenordnung angesichts einer weltweiten Pandemie, eingeschränkter Bewegungsfreiheit und zeitweise geschlossener Grenzen. Die wachsende Not geflüchteter Menschen wird befeuert von migrationsfeindlicher Stimmungsmache und Abschottungsbestrebungen privilegierter Staaten rund um den Globus. Militarisierte Grenzen werden hochgezogen und Bewegungsfreiheit eingeschränkt, in der Folge werden Fluchtwege immer gefährlicher. Die Bekämpfung von Migration lindert keines der Probleme, verdammt aber zehntausende Menschen zu einem Leben in Lagern, häufig staaten- und schutzlos“, kommentiert Michel Brandt, Obmann der Fraktion DIE LINKE im Ausschuss für Menschenrechte und Humanitäre Hilfe, den Weltflüchtlingstag 2021 am 20. Juni. Weiterlesen

Familien endlich angemessen unterstützen

„Die Maßnahmen, für die sich die Bundesregierung selbst gelobt hat, haben nicht ausgereicht, um Kinder und ihre Eltern vor Armut zu schützen, und das ist eine Schande für ein so reiches Land wie Deutschland“, sagt Katrin Werner. Weiterlesen

Solidarität mit der HDP – Sofortiges Verbot der Grauen Wölfe in Deutschland

„Diesen feigen Terroranschlag hat Erdogan mitzuverantworten, der mit der rechtsextremen MHP eine De-facto-Koalition führt“, kommentiert Helin Evrim Sommer, Sprecherin für Entwicklungspolitik der Fraktion DIE LINKE, den rechtsextremen Terroranschlag auf das HDP-Parteibüro in der Türkei, bei dem eine Frau durch einen Anhänger der Grauen Wölfe getötet wurde. Weiterlesen