Zum Hauptinhalt springen

Mirjam Dressendörfer

Mehr für die Mehrheit

Mein Name ist Mirjam Dressendörfer und ich bin Direktkandidatin für den Bezirkstag von Mittelfranken im Stimmbezirk Erlangen Stadt. Auf der mittelfränkischen Liste habe ich es auf Platz zwei geschafft und kämpfe somit als Spitzenkandidatin um den Einzug in das Sozialparlament des Bezirks.
Ich bin 33 Jahre alt und wohne in Großgeschaidt/Heroldsberg. Nach meinem Lehramtsstudium habe ich mich gegen den Staatsdienst entschieden und arbeite jetzt als pädagogische Mitarbeiterin bei der Katholischen Arbeitnehmerbewegung und habe noch eine weitere Teilzeitstelle bei der inklusiven Umweltstation Jugendfarm e.V. in Erlangen.

Meine Eltern haben mich sehr früh politisch sozialisiert, so durfte ich schon mit vier Jahren gegen Patriot-Raketen an der Kaserne in Roth demonstrieren. Die Patriot-Raketen kamen nicht, mein politisches Engagement ist geblieben.
Die langjährige, ehrenamtliche Arbeit bei der der MUDRA Drogenhilfe e.V. in Nürnberg prägte mich sehr. Einerseits zu sehen, was in der Drogenpolitik schiefläuft und andererseits in der MUDRA erleben und lernen zu dürfen, dass es anders geht. Die Mitarbeiter*innen dort haben weiter zu meiner politischen Sozialisation beigetragen, denn nach der Arbeit dort wollte ich mich nun auch für eine progressive Drogenpolitik einsetzen.
Nachdem ich auf dem zweiten Bildungsweg mein Abitur bestanden hatte, entschied ich mich Hauptschullehramt (jetzt Mittelschullehramt) zu studieren. In den Fächern Sozialkunde und Religion sehe ich heute noch sehr gute Möglichkeiten Schüler*innen zu begleiten mündige Bürger*innen zu werden. Leider erlebte ich während des Studiums zu einem großen Teil eine Inklusion, die weder Schüler*innen, noch Lehrer*innen hilft. Dieses System wollte ich nicht als Lehrerin nicht mittragen. Nach der Uni konnte ich endlich bei DIE LINKE. Mitglied werden, was als Lehramtsanwärterin zu diesem Zeitpunkt noch schwierig gewesen wäre.
Seit 2003 engagiere ich mich auf einem Bauernhof, zu dem es mittlerweile den Verein LernFelder e.V. gibt und auf dem so nachhaltig wie möglich, mittlerweile auch nach einem solidarischen Prinzip gearbeitet wird. Umwelt und Nachhaltigkeit begleiten mich so lange wie mein politisches Engagement. 

Ich kandidiere für DIE LINKE. weil sie die einzige Partei ist, die wirklich für die Schwachen in der Gesellschaft kämpft und eine klare Kante gegen den Rechtsruck zeigt. DIE LINKE. Ist die einzige Alternative gegen die CSU, den Rechtsruck und ein ständiges „Weiter so“.

Meine Überzeugungen und Kompetenzen möchte ich gerne im Bezirkstag von Mittelfranken einbringen – dafür kämpfe ich. Für eure Unterstützung danke ich. 

 

Politsche Themen:
• Drogenpolitk
• Inklusion
• Nachhaltige Entwicklung
• Bildung

Mitgliedschaften:
• LernFelder e.V. - Verein zur Förderung handlungspädagogischer Landwirtschaft seit 2017
• DIE LINKE - seit 2016
• IG Bauen-Agrar-Umwelt – seit 2016
• Kurt-Eisner-Verein – seit 2018

Soziales und politsches Engagement:
• Arbeitsrichterin am Arbeitsgericht Nürnberg – seit 2017
• langjährige Mitarbeit bei MUDRA Drogenhilfe e.V. - seit 2004
• Fachschaft Humanwissenschaften Lehramtstreff - 2009-2012
• Mitwirken auf dem Faber-Hof-Hip, der solidarisch organisiert ist und der so nachhaltig und ganzheitlich wie möglich handelt – seit 2003
• Pädagogische Mitarbeiterin auf der Umweltstation Jugendfarm e.V. in Erlangen 

Zur Person:
Alter: 33
Beruf: • Regionalsekretärin bei der Katholischen Arbeitnehmerbewegung, wo ich zusätzlich Beaufragte des AK Frauen bin
• selbständige Lehrerin für Englisch und kaufmännische Fächer
Studium:
Lehramt für Hauptschulen in Bayern (jetzt: Mittelschule) mit
• Sozialkunde
• Mathematk
• Physik
• Kunst
• Religion

Erlernter Beruf:
• Bürokaufrau
• Hauptschullehrerin 

Kontakt
mirjam.dressendoerfer@die-linke-bayern.de
Hier finden Sie mich auf Facebook.