• Externer Link auf Facebook
  • Externer Link auf Twitter
  • Externer Link auf Youtube
  • Externer Linke auf Flickr
 
Spenden
30. Juni 2016 - 30. Dezember 2016 | 5 Einträge gefunden
[München] CETA, TTIP und TiSA und die Europäische LINKE - mit Thomas Händel
2. Juli 2016 11:00 – 13:00 Uhr
mehr...
TTIP/ Kreisverband/ Diskussion/ Vortrag DIE LINKE. München Echardinger Einkehr, Bad-Kreuther-Str. 8, München
[Nürnberg] Klaus Ernst: Wie stoppen wir TTIP & CETA?
3. Juli 2016 11:00 – 12:30 Uhr
Der Abgeordnete Klaus Ernst spricht beim Frühschoppen der Linken auf dem Nürnberger Südstadtfest. Thema werden unter anderem die Freihandelsabkommen TTIP & CETA sein. Wir freuen uns über zahlreichen Besuch und spannende Diskussionen!mehr...
Diskussion/ Vortrag/ Kreis/ TTIP/ Kreisverband DIE LINKE. Nürnberg Südstadtfest, im Zelt der LINKEN, Nürnberg, U-Bahnstation Maffaiplatz, Pillenreutherstraße
[Dachau] Das siebte Kreuz - Widerstand gestern und heute
7. Juli 2016 19:30 – 22:00 Uhr
Am Donnerstag, dem 7. Juli, veranstalten wir in Dachau eine Lesung, die den Widerstand gegen Faschismus dokumentiert und zugleich zeigt, wie vielfältig und lebendig Widerstand heute gegen Rassismus, gegen Rechts und Entdemokratisierung in unserer Region ist. Wir laden Engagierte und Widerständige aus der Zivilgesellschaft ein, ihr Thema und ihre...mehr...
Lesung/ Kreisverband DIE LINKE. Amper Ludwig-Thoma-Haus, Erchana-Saal, Augsburgerstr. 23, 85221 Dachau
[Hof] Landesvorstand
8. Juli 2016 18:00 – 20:00 Uhr
mehr...
Landesvorstand/ Versammlung/ Tagung DIE LINKE. Bayern Hof
[Hof] Landesparteitag der LINKEN. Bayern
9. Juli 2016 – 10. Juli 2016
Hier gehts zur Einberufung und allen wichtigen Infos zum Parteitag.mehr...
 

Spendenkonto Solidarität mit Griechenland

Wir sammeln Geld für Medikamente und soziale Projekte!

Wir bitten um Spenden auf das Soli-Konto bei der

Raiffeisen-Volksbank Fürth
Stichwort: "Griechenland-Solidarität"
IBAN: DE62762604510001156004
BIC: GENODEF1FUE

Das Konto wird treuhänderisch verwaltet von Thomas Händel, Anny Heike und Harald Weinberg.

 
 
Reichtumsuhr

Reichtumsuhr auf eigener Seite einbinden
Quelle: www.vermoegensteuerjetzt.de

30. Juni 2016 TH-Gewerkschaften/Top

Schließung der OBI-Filiale in Augsburg ist ein absurdes Spiel

Zum 1. Juli 2016 soll die OBI-Filiale im Augsburger Fabrikschloss geschlossen werden. DIE LINKE sieht hier eine perfide Strategie, den Betriebsrat loszuwerden, und kritisiert das Verhalten der Geschäftsführung scharf. Xaver Merk, Landessprecher der LINKEN. Bayern, erklärt hierzu: Der OBI-Markt in Augsburg war bisher eine der wenigen Filialen, der den Mitarbeitern Tariflöhne bezahlte. Diese eigentliche Selbstverständlichkeit ist dem engagierten Kampf der Kolleginnen und Kollegen des Betriebsrates zu verdanken. Genau diese bestehenden Betriebsratsstrukturen will die Baumarktkette jetzt auf perfide Art und Weise zerschlagen. Dabei schreckt die Geschäftsführung nun nicht einmal mehr vor der Schließung des Marktes zurück. Für besonders menschenverachtend und diktatorisch halten wir, dass die betroffenen Beschäftigten vor Ort&nbs Mehr...

 
30. Juni 2016 Das muss drin sein/MDB-EBS/TH-Gesundheit/TH-Gesundheitsreform/Top

Steigende Haftpflichtprämien für Hebammen und Entbindungspfleger werden zur Gefahr für Bayern

Zum 1. Juli 2016 steigen erneut die Haftpflichtprämien für freiberufliche Hebammen und Entbindungspfleger. DIE LINKE sieht hier eine unterschätzte Gefahr für die Geburtshilfe in Bayern. Dazu erklärt Eva Bulling-Schröter (MdB), Landessprecherin der LINKEN. Bayern: „Laut Hebammenverband laufen in Bayern rund 80% der Geburten durch freiberufliche Hebammen. Die nun schon wieder steigende Haftpflichtprämie macht diese für unsere Gesellschaft essentielle Tätigkeit weiter unattraktiv und verstärkt die prekäre Situation von Hebammen und Entbindungspflegern. Erneut werden viele Kolleginnen und Kollegen gezwungen, ihre Tätigkeit ganz aufzugeben oder sich aus der Geburtshilfe zurückzuziehen. Das wäre eine Katastrophe für Bayern. Bereits jetzt sind Kliniken in Bayern mit der Situation massiv überlastet. Vielerorts wurden Entbindungsstationen mit Mehr...

 
28. Juni 2016 Das muss drin sein/MDB-KE/TH-Gewerkschaften/TH-Mindestlohn/Top

Mindestlohn bleibt ein Mangellohn

„Der Mindestlohn bleibt ein Mangellohn. Auch nach der Anhebung des Mindestlohns auf 8,84 Euro wird er bei vielen Beschäftigten nicht für das Mindeste im Leben reichen. Gerade in Städten und Ballungszentren müssen viele Beschäftigte mit Mindestlohn weiter aufstocken, um über die Runden zu kommen. Und im Ruhestand braucht man staatliche Unterstützung, weil die Rente zu gering ist“, so Klaus Ernst, stellvertretender Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE im Bundestag, anlässlich der Festlegung der Mindestlohnkommission. Ernst weiter: „Der Mindestlohn war bereits bei seiner Einführung deutlich zu niedrig. Doch die Arbeitgeber blockieren eine angemessene Erhöhung. Notwendig ist eine Anhebung des Mindestlohns per Gesetz.“ Mehr...

 
26. Juni 2016 MDB-KE/TH-Verbraucherschutz/Top/TTIP stoppen!

EU muss Lehren aus Brexit ziehen: Weg mit TTIP und CETA

„Ein wichtiger Grund für die Skepsis der Menschen gegenüber der EU ist das Gefühl, nicht gehört und berücksichtigt zu werden und dass über ihre Köpfe hinweg entschieden wird. Genau diesem Gefühl gibt die EU immer wieder Nahrung - nicht zuletzt mit den Verhandlungen zu TTIP und CETA. Während die Bevölkerung längst die Nachteile und Risiken dieser neoliberal durchtränkten Freihandelsabkommen erkannt hat, hält die EU-Bürokratie stur an ihnen fest. Der Preis einer solchen Politik ist der Zerfall der EU“, warnt Klaus Ernst, stellvertretender Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE, angesichts des Brexit. Ernst weiter:„Dieser Preis ist zu hoch. Gerade in diesen unruhigen Zeiten können wir das Friedensprojekt Europa nicht riskieren. Doch es hat nur Zukunft, wenn es ein Europa für die Menschen wird – und nicht für die Wirtschaftsinteressen. Deshalb  Mehr...

 
24. Juni 2016 AG-Drogenpolitik/BEZ-SWA/Bezirkstag Schwaben/Top

Drogenkonsumräume – Verweigerungshaltung kostet Leben

Am 23.6.2016 behandelte der Sozial- und Psychiatrieausschuss des Schwäbischen Bezirkstags einen Antrag der Fraktionsgemeinschaft LINKE und Piraten zum Thema Drogenkonsumräume. Frederik Hintermayr, Bezirksrat der LINKEN erklärt: „Drogenkonsumräume retten Leben. Es müssen dringend die Voraussetzungen für die Eröffnung solcher Räume geschaffen werden.“ Im Frühjahr hatte bereits der Präsident des Bayerischen Bezirketags eine entsprechende Regelung gefordert. Über das Abstimmungsergebnis in Schwaben zeigt sich Hintermayr entsetzt: “Der Bezirkstag setzt seinen konservativen Kurs fort und ist scheinbar blind für Sachargumente“. Auch SPD und Grüne stimmten heute gegen den Antrag der Fraktionsgemeinschaft LINKE und Piraten. Dafür findet Hintermayr klare Worte: „Beide Parteien fordern in ihren Programmen Drogenkonsumräume. Glaubwürdigkeit geht Mehr...

 
21. Juni 2016 MDB-HW/TH-Sozialabbau/TH-Sozialpolitik/Top

Mehrheit im Bundestag für Parität

"Herr Lauterbach von der SPD tönte gestern, die SPD sei dafür, dass die Arbeitgeber endlich wieder genauso viel in die Krankenversicherung einzahlen wie die Versicherten. Ich bin gespannt, wie die SPD diesmal erklären wird, warum sie unseren Antrag ablehnen wird, der genau das fordert. Wenn die SPD wollte, könnten wir das gemeinsam mit den... Mehr...

 
20. Juni 2016 BEZ-MFR/BEZ-NDB/BEZ-OBB/BEZ-OFR/BEZ-OPF/BEZ-SWA/BEZ-UFR/Bezirkstag Mittelfranken/Bezirkstag Oberbayern/Bezirkstag Schwaben

LINKE-BezirksrätInnen: Entwurf des Bundesteilhabegesetzes ist eine Frechheit!

Auf ihrer Klausurtagung am 18. Juni befassten sich die bayerischen Bezirksrätinnen und Bezirksräte der LINKEN mit dem Entwurf des Bundesteilhabegesetzes. Sie kritisieren den vorliegenden Entwurf scharf und fordern:„Es muss ein Entwurf entstehen, der gemeinsam mit den Verbänden und Betroffenen auf Augenhöhe erarbeitet wird!". Besonders... Mehr...

 
19. Juni 2016 MDB-NG/Pressemeldungen/TH-Asyl/TH-Flüchtlingspolitik/TH-Integration/Top

Mehrere tausend Menschen demonstrieren gegen geplantes Ausgrenzungsgesetz und Rassismus in München – deutliches Signal an die Landesregierung

„Trotz strömenden Regens demonstrierten heute in München über 1500 Menschen gegen das furchtbare Ausgrenzungsgesetz der Landesregierung und mehrere Tausend beteiligten sich an der Menschenkette gegen Rassismus. Dies sind deutliche Signale an die Landesregierung gegen ein Gesetzesvorhaben, das die Integration in Bayern massiv behindern wird.... Mehr...

 
17. Juni 2016 BEZ-SWA/MDB-EBS/Top

Diskussion über LINKE-Plakate in Kaufbeuren ist unmöglich

Zum Tag der Befreiung vom Faschismus am 8. Mai hatte der Kreisverband Kaufbeuren / Ostallgäu der LINKEN bei der Stadt Kaufbeuren eine Genehmigung über 30 Plakate im Bereich des Stadtgebietes eingeholt. Offenbar hätte eine solche Genehmigung durch das Ordnungsamt nicht erfolgen dürfen, da Plakate außerhalb des Wahlkampfes nur zur Ankündigung von... Mehr...

 
16. Juni 2016 Aus Bayern/MDB-EBS/refugees/TH-Asyl/TH-Flüchtlingspolitik/TH-Integration/Top

DIE LINKE. Bayern unterstützt die Demo gegen das Bayerische Ausgrenzungsgesetz

Bündnis aus rund 55 Organisationen demonstriert am 19. Juni 2016 in München „Das geplante Bayerische ‚Integrationsgesetz‘ ist ein einseitiger Forderungskatalog, der Menschen pauschal unterstellt, sich nicht integrieren zu wollen. Das Gesetz löst weder wirklich bestehende Probleme bei der Unterbringung oder den mangelnden Angeboten, noch stärkt es... Mehr...