Zum Hauptinhalt springen

Lausitzer Allgemeine Zeitung

Ohne radikale Kehrtwende werden noch mehr Menschen an Hunger leiden

„Fast 690 Millionen Menschen sind unterernährt – das sind 690 Millionen Menschen zu viel. Der steigende Reichtum Weniger auf der einen Seite und die Zunahme der Armut auf der anderen Seite ist beschämend. Zudem tragen die aktuellen Hochrechnungen der Welthungerhilfe noch nicht den Auswirkungen der Corona-Pandemie Rechnung, die schon jetzt Hunger und Unterernährung zu verschärfen drohen“, erklärt Eva-Maria Schreiber, Sprecherin für Welternährungspolitik der Fraktion DIE LINKE, anlässlich der heutigen Veröffentlichung des Welthunger-Index 2020. Weiterlesen


Hinschauen im Schlachthaus

Keine Tarifverträge, Befristungen oder überdurchschnittlich viele Niedriglohnverdiener: Linken-Fraktionsvize Susanne Ferschl sieht in vielen Wirtschaftszweigen lange Mängellisten. "Das Verbot von Werkverträgen und Leiharbeit in der Fleischbranche ist ein guter Anfang - aber eben nur ein Anfang", sagte sie der Süddeutschen Zeitung. Die Regierungsantwort zeigt, dass besonders Ausländer und Menschen, die sich ihrer Rechte nicht bewusst sind, tendenziell unter schlechteren Bedingungen arbeiten. Weiterlesen


Harter Tarifkonflikt: Molkereien sollen mehr zahlen

Ferschl meint, dass die Unternehmen wegen der guten Jahre eine kräftige Lohnsteigerung verkraften können. „Durch ihre Arbeit haben sie auch jetzt in Krisen-Zeiten für steigende Unternehmensgewinne und Umsätze gesorgt, daran haben die Beschäftigten ihren Anteil verdient“, sagte die frühere Betriebsrätin unserer Redaktion. Höhere Löhne belebten die Nachfrage, „die die Wirtschaft ankurbelt“. Weiterlesen


Schweinesystem im Bundestag

Arbeitsschutzkontrollgesetz: Linke-Abgeordnete organisieren Konferenz zur Fleischbranche. NGG fordert Einhaltung des Betriebsverfassungsgesetzes Weiterlesen


Gesetzentwurf für Recht auf Homeoffice: Leere Bürotürme

Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) will ein Recht auf 24 Tage Homeoffice im Jahr. Die Union protestiert. Susanne Ferschl, stellvertrende Fraktionsvorsitzende der Linken, begrüßte zwar, dass Heil einer „Entgrenzung von Arbeit“ entgegenwirken will, kritisierte aber seinen Vorschlag als „halbherzig“: 24 Tage Homeoffice seien deutlich zu wenig, sagte sie der taz. Sie forderte zudem einen „Ausgleich für Beschäftigte, die ihren Arbeitsplatz nicht ins heimische Wohnzimmer verlagern können“. Nur ein Teil der Beschäftigten würde von dem Rechtsanspruch profitieren. Weiterlesen


Warnstreikwelle beginnt in Biesenhofen!

Mit voller Kraft hat die Warnstreikwelle gleich zu Beginn Nestlé in Biessenhofen getroffen. Die Friedenspflicht im Tarifkonflikt zwischen der Gewerkschaft Nahrung-GenussGaststätten (NGG) und dem Arbeitgeberverband der Bayerischen Ernährungswirtschaft e.V. (abe) hatte um 0:00 Uhr geendet. Susanne Ferschl (MdB, DIE LINKE, Kaufbeuren) betonte außerdem in ihrer Solidaritätsbekundung, wie wichtig gute Tariferhöhungen in solchen Krisenzeiten sind, um die Nachfrage zu erhöhen und die Wirtschaft anzukurbeln. Weiterlesen


Nach erneutem Streik: Busfahrer in Kaufbeuren warten weiterhin auf Reaktion

Der Unmut bei den Busfahrern der Verkehrsgesellschaft Kirchweihtal GmbH ist weiterhin ungebrochen. Sie wollen mehr Geld und fühlen sich nicht wertgeschätzt. Schon am 9. September legten sie für einige Stunden ihre Arbeit nieder, sorgten damit für ein Verkehrs­chaos im morgendlichen Berufsverkehr. Am vergangenen Freitag kam es noch dicker: 24 Stunden fuhr kein Bus in Kaufbeuren Weiterlesen


regensburg digital

Corona – „Brennglas auf katastrophale Missstände“

Bereits im Juni hatte die Linken-Bundestagsabgeordnete Eva-Maria Schreiber vorgehabt, das Regensburger Ankerzentrum und die Gemeinschaftsunterkunft in der Dieselstraße zu besuchen und sich über die dortige Situation zu informieren. Doch aus Infektionsschutzgründen gab die Regierung der Oberpfalz erst für diesen Montag grünes Licht. Weiterlesen


Frankfurter Rundschau / Gastbeitrag von Eva-Maria Schreiber, MdB

Kein Kolonialismus beim Wasserstoff

Es ist eine verführerische Vision: 2050 läuft die deutsche Wirtschaft auf Hochtouren, ohne ein Gramm Kohlendioxid (CO2) auszustoßen. Auch Autofahren ist uneingeschränkt möglich. Aus dem Auspuff strömen jedoch keine Abgase, sondern tropft Wasser. Zu verdanken haben wir das dem Erfolg der deutschen Wasserstoffstrategie, die die Bundesregierung 2020 inmitten der Corona-Krise verabschiedete und mit neun Milliarden Euro unterfütterte. Weiterlesen


Bayerischer Rundfunk

Wie geht Integration? Fachtagung in Augsburg

Dazu werden Politiker mit Migrationshintergrund diskutieren, unter anderem die Staatssekretärin für Integration, Serap Güler (CDU), aus Nordrhein-Westfalen, der Landessprecher der Linken, Ates Gürpinar, und der in der Türkei geborene Augsburger Landtagsabgeordneten Cemal Bozoğlu (B’90 / Die Grünen). Weiterlesen


Sie können die Meldungen dieser Seite auch mittels eines RSS-Feeds abonieren.

www.die-linke-bayern.de/nc/aktuell/pressespiegel/feed.rss